Liebe Gäste

Herzlich willkommen in der einzigartigen DenkBar mitten im Unesco-Weltkulturerbe von St. Gallen.Geniessen Sie Zeit, Ruhe und Begegnungen in unserer Wohlfühloase, einem lichtvollen Raum für 40 Plätze mit besonderer Architektur und liebevoller Gestaltung. Ein Gärtli lockt bei schönem Wetter nach draussen mit Blick in den Klosterbezirk. Ein gemütlicher Salon bietet Raum für Kleingruppen, speziell für Treffs, Sitzungen und Apéros. Die DenkBar St.Gallen pflegt mit Gastgeberinnen eine besondere Gastfreundlichkeit und eine Alltagskultur für Gaumen und Geist. Kaffeekultur, auserlesene Weine und eine gartenfrische Kleinküche liegen uns besonders am Herzen. Die DenkBar St.Gallen bietet mit kulturellen Angeboten Denkanstösse, Überraschendes und Kulturvielfalt auf der Basis von Dialog für gesellschaftspolitische Entwicklung. Interessierte und neugierige Menschen treffen sich und tauschen sich aus. Zusammen denken macht Spass.

Hier finden Sie unser Tagesmenu

Geschlossene Gesellschaft Bankettmenu

Bankett-Menüs

Hier finden Sie unsere Vermietungspreise

Kulturkreis DenkBar

Unterstützen Sie unser attraktives Veranstaltungsangebot im Bereich Kultur und Gesellschaftspolitik mit einem jährlichen Beitrag und treten Sie dem Kulturkreis bei. Weitere Informationen finden Sie im Flyer. Vielen herzlichen Dank.

Flyer Kulturkreis

Corona-Hinweis

Wir halten uns strikte an die Weisungen des BAG und unternehmen alles zur Sicherheit der Gäste und der Mitarbeitenden. Sobald Sie am Tisch Platz genommen haben, können Sie die Maske ablegen. Dies gilt auch für Veranstaltungen.

Wir danken für die freundliche Unterstützung des Kulturprogramms

          Arnold Billwiller Stiftung 

 

 Nächste Kulturanlässe


Datum/Zeit Veranstaltung
29.09.20 - 31.10.20
9:00 - 18:00
Bis 31. Oktober - Themenregal Kult-ur-landschaft. Heilige Hügel, magische Quellen und Kultobjekte

Literaturliste KultURlandschaft

Der Keltenschatz von Erstfeld wurde Berggottheiten geweiht, die Gewandnadel von Falera gehörte vielleicht einer Priesterin und was bedeuten die 3000 Jahre alten Mondhörner? Anlässlich des Vortrags des Landschaftsmythologen Kurt Derungs am 9. September 2020 sind im Salon der DenkBar verschiedene Bücher zusammengestellt. Sie eröffnen neue Blickwinkel auf die heute so entseelte und instrumentalisierte Landschaft. Reste von Naturverehrung lassen sich in Sagen, im Brauchtum und anhand von archäologisch erforschten Kultplätzen auffinden. Folgen sie den Spuren und entdecken sie Ihre Umgebung neu.

30.09.20 - 29.10.20
23:00
Kultur&Bildungsprogramm Oktober
Kulturvorschau Oktober 2020

pdf zum Herunterladen

20.10.20 - 01.11.20
9:00 - 18:00
Ausstellung mit Erika Hartmann „Engel und andere Heiligkeiten“

Engel und andere Heiligkeiten

Erika Hartmann, Objekte aus Fundstücken

Seit 30 Jahren arbeitet Erika Hartmann mit Fundstücken. Sie sammelt Schwemmhölzer aus dem Bodensee, Blechteile aus Flüssen oder Einzelteile von defekten Lampen, mit denen sie ihre Objekte gestaltet. Jede Skulptur ist ein Unikat.

Ihre aktuelle Ausstellung in der DenkBar St.Gallen steht in Zusammenhang mit dem Projekt «St.Galler aller Heiligen», das am 1. 11. 2020 mit der Uraufführung der gleichnamigen Kantate in der Laurenzenkirche St.Gallen seinen Höhepunkt findet.

Allerheiligen_Wickelfalz – pdf zum Herunterladen

Die Finissage der Ausstellung von Erika Hartmann ist ein festlicher Beitrag zum Gesamtprojekt.
Ausstellungseröffnung im Beisein der Künstlerin
Dienstag, 20. 10. 2020, um 18 Uhr
Finissage der Ausstellung im Beisein der Künstlerin
Sonntag, 1. 11. 2020, von 15 bis 18 Uhr
Ausstellung in der DenkBar vom 20. 10. bis 1.11. 2020
Gallusstrasse 11, 9000 St.Gallen
Öffnungszeiten: Di., Mi., Do., Fr., 10 bis 19 Uhr; Sa. 10 bis 17 Uhr
27.10.20
16:00 - 18:00
MatriSalon – Austausch zu egalitären Lebensmodellen in Geschichte und Gegenwart

Im Salon der DenkBar gibt es rund 500 Medien, Bücher, Filme, Tondokumente, Zeitschriften mit matriarchalen und feministischen Schwerpunkten. Weitere 3000 Titel befinden sich in der Kantonsbibliothek Vadiana St.Gallen.
Am runden Tisch treffen sich Interessierte, stellen Fragen, tauschen Büchertipps aus, vertiefen sich in einzelne Themen und denken gemeinsam über nachhaltige Gesellschaftsmodelle nach.

Christina Schlatter vom MatriArchiv gibt Impulse für inspirierende Gesprächsrunden. Dauer ca. zwei Stunden, ohne Voranmeldung.

Seit kurzem immer dienstags zu gleicher Zeit von 17 – 19 Uhr
28.10.20
17:00 - 19:00
Hinter dem Ladentisch: BuchTalk mit der Autorin Jolanda Spirig, Marbach

«Hinter dem Ladentisch – Eine Familie zwischen Kolonialwaren und geistlichen Herren»: Dieses neue Buch von Jolanda Spirig steht beim Talk mit Erika Bigler im Zentrum. Wie ist die Autorin zum Thema gekommen? Wie arbeitet sie? Was braucht es, bis das Buch im Regal steht? Und was hat es ausgelöst?

Hinter dem Ladentisch stand nicht nur ­Martha Artho, die Detaillistin. Dort stand auch Martha Beéry-Artho, geboren 1941. Das gewissenhafte Mädchen wuchs zwischen Mutters Kolonialwarenladen und der Vatikanischen Botschaft in Bern auf. Ihr Vater chauffierte den Nuntius. Die kleine Martha registrierte, was andere übersahen. Sie stellte kritische Fragen und deckte Ungereimtheiten auf. An den kirchlichen Verkündigungen und gesellschaftlichen Schranken, die Frauen auf den zweiten Platz verweisen, zweifelte sie früh.

Jolanda Spirig: Hinter dem Ladentisch – Eine Familie zwischen Kolonialwaren und geistlichen Herren, Chronos Verlag, Zürich, 2020 www.jolandaspirig.ch

1580 Spirig_UG_Schnitt-1

Eintritt Fr. 20.-

30.10.20
9:00 - 10:30
Oranges Sofa – Gipfel(i)Treff mit dem Duft von Kaffee und Druckerschwärze

Gipfel(i)Treff mit dem Duft von Kaffee und Druckerschwärze

Herzlich willkommen zur lesenden Geselligkei in kleiner Runde! Auch schnuppern für Neugierige ist möglich im offenen Kreis! Vorlesen und Zuhören ist erlaubt!

Interessierte treffen sich jeweils freitags zum gemütlichen und lockeren Austausch zu aktuellen Themen in den Printmedien, die in der DenkBar aufliegen

St. Galler Tagblatt, Tages Anzeiger, NZZ, WOZ, Republik

31.10.20 - 29.11.20
23:00
Kultur&Bildungsprogramm November
Kulturvorschau November 2020

pdf zum Herunterladen

01.11.20
14:00 - 18:00
Oeffentlicher Gastanlass und Finissage - St. Galler aller Heiligen

St. Galler aller Heiligen

Allerheiligen_Wickelfalz – pdf zum Herunterladen

16 – 18 Uhr Himmlischer Kaffee-Klatsch – Geschichten und Gedanken zu Engeln und Heiligen mit Pfarrer Martin Schmidt, Kirchenratspräsident

Finissage der Ausstellung Erika Hartmann „Engel und andere Heiligkeiten“

Die Finissage der Ausstellung von Erika Hartmann ist ein festlicher Beitrag zum Gesamtprojekt St. Galler aller Heiligen.
03.11.20
8:30 - 10:00
Oeffentlicher Gastanlass der FDP St. Gallen

Die FDP St. Gallen lädt zum monatlichen Morgenstamm von 09.30 – 11 Uhr ein.

Gast: Max Hungerbühler, VR-Präsident Stadion St.Gallen AG

«Stadion St.Gallen AG – Geschichte und Situation heute»

03.11.20 - 07.11.20
9:00 - 18:00
Ausstellung «minna´s – Die Kreativmanufaktur mit Herz - Schenken und Dekorieren mit nachhaltigen Gedanken»

Wir sind drei junge Frauen aus der Region St. Gallen, die mit viel Liebe zum Detail gerne kreativ sind. Dabei legen wir grossen Wert auf natürliche und nachhaltige Materialien. Wir sagen bewusst Nein zu Plastik und verwenden Produkte, welche freundlich zu unserer Umwelt sind.

„minna“ bedeutet im isländischen „weniger“ …weniger ist mehr…

schlicht … natürlich … einzigartig

Verlinkung zu unserer Homepage, da sind unsere Arbeiten einsehbar: www.minnas.ch

Unsere Namen sind:

Petra Rutishauser – Melanie Messmer – Monika Grillo (Reihenfolge wie auf dem Bild)

Die Ausstellerinnen haben die Vernissage coronabedingt abgesagt, sie sind am Mi 4.11. und am Fr 6.11. von 18 bis 19 Uhr vor Ort und beantworten Fragen.
05.11.20
11:00 - 12:30
Lunch und Austausch am runden Tisch im Salon – für Berufsfrauen
Neu jeweils am ersten Donnerstag im Monat während den Oeffnungszeiten

Immer am ersten Donnerstag im Monat bieten wir neu einen Ort der Begegnung und des Austausches für berufstätige Frauen an.

Im schönen Ambiente unseres feinen und kleinen Salons geniessen Sie dabei am runden Tisch ein feines  und gesundes Mittagessen aus der Bistrokarte. Gastgeberin: Jeannette Worden

06.11.20
12:30 - 15:30
GenerationenDialog – Junge Menschen vom Motivationssemester rheinspringen unterstützen unsere Gäste im Umgang mit dem Smartphone

Wegen den Corona-Schutzmassnahmen bis auf weiteres abgesagt

Jugendliche des Motivationssemesters rheinspringen bridges unterstützen Gäste der DenkBar im Umgang mit ihren elektronischen Geräten, wie z.B. Smartphones. Jeweils am ersten Freitagnachmittag des Monates sind sie vor Ort und nehmen sich für die Anliegen der Gäste Zeit. Die Jugendlichen des Motivationssemesters  rheinspringen bridges sind auf Lehrstellensuche und können mit dem Einsatz in der DenkBar Kompetenzen trainieren, die sie auf ihrem Schritt in die Arbeitswelt benötigen – so zum Beispiel im Bereich der Kommunikation.

Eintritt frei. Kollekte

10.11.20 - 28.11.20
9:00 - 18:00
Ausstellung „SEELENKLANG“ mit Künstlerin Hedi-Maria Bauder, Bever GR

Das Universum ist von gigantischer Schönheit und Vielfalt. In ihm ist eine Fülle von
Dimensionen verwoben, die uns erahnen lassen, wie unerschöpflich die Quelle ist, die sich aus ihrem Zentrum laufend neu kreiert. Die Ausstellung „SEELENKLANG“ ist ein winziger Ausschnitt zu diesem Thema. In der Meditation erweitern wir unser Bewusstsein und können das Universum erforschen. Die Seele ist die Verbindung zum ganzen Universum und in ihrer Essenz kreativ. Aus diesem neugierigen Erspüren der Seelenreisen ist mein ganzes künstlerisches Werk entstanden.

Die Künstlerin ist anwesend: Samstag, 28. November von 14 – 17 Uhr.

Flyer

11.11.20
17:00 - 19:00
abgesagt und verschoben - KünstlerinnenTalk mit Hedi-Maria Bauder

Auf Wunsch der Künstlerin ist die Vernissage der Ausstellung „SEELENKLANG“, der KünstlerinnenTalk und die Buchpräsentation  „KUNST IM BEWUSSTSEINSWANDEL“ coronabedingt abgesagt und auf Frühjahr 2021 verschoben.

12.11.20
11:00 - 12:30
Lunch und Austausch am runden Tisch im Salon – für ältere Frauen
Neu jeweils am zweiten Donnerstag im Monat während den Oeffnungszeiten

Immer am zweiten Donnerstag im Monat bieten wir neu ein Ort der Begegnung und des Austausches für junge Alte, Frauen vor und nach der Pensionierung an.

Im schönen Ambiente unseres feinen und kleinen Salons geniessen Sie dabei am runden Tisch ein feines und gesundes Mittagessen aus der Bistrokarte. Gastgeberin: Erika Bigler

18.11.20
17:00 - 19:00
Nichts verändern braucht oft mehr Mut als der Schritt aus der Komfortzone

Nichts verändern braucht oft mehr Mut als der Schritt aus der Komfortzone.

Ideen für den ersten Schritt aus der Burnout-Falle in ein entspannteres und erfüllteres Leben.

Brigitte Claudia Schläpfer-Regli, Spezialistin der Traditionellen Chinesischen Medizin TCM, kann aus dem vollen schöpfen bei diesem Thema und zeigt  mögliche Wege und Lösungen auf, dass es erst gar nicht zum Burnout kommt.

Eintritt: Fr. 20.-

25.11.20
17:00 - 19:00
abgesagt - Lesung aus "Ein Hauch Pink" mit Autorin Alexandra von Arx
Aus coronabedingten Gründen hat die Autorin ihre Lesung abgesagt.

Alexandra von Arx stellt ihren Debütroman vor, mit dem sie an die diesjährigen Solothurner Literaturtage eingeladen wurde. «Ein Hauch Pink» ist das subtile Porträt eines Mannes mittleren Alters, die Analyse einer inneren Leere, zugleich die Geschichte einer zögerlichen Suche nach der Vergangenheit, nach Lebenssinn und alternativen Lebensmustern. Ein Debütroman, der durch seine unaufgeregte Art des Erzählens berührt.

www.alexandravonarx.ch

 

 

01.12.20
8:30 - 10:00
Oeffentlicher Gastanlass der FDP St. Gallen

Die FDP St. Gallen lädt zum monatlichen Morgenstamm von 09.30 – 11 Uhr ein.

Gast: Fredy Brunner, a. Stadtrat „Digitales Glück?“

02.12.20
17:00 - 19:00
Geschlechter-Rollen im argentinischen Tango... jenseits der Klischees

Einer der ersten argentinischen Gastlehrer soll nach seinen Erfahrungen im deutschsprachigen Europa etwas provokativ und mit einem Augenzwinkern gesagt haben: „Tango ist Entwicklungshilfe für Europa…!“

Ich habe mich mit Leib und Seele auf den Tango argentino eingelassen und ihn viele Jahre unterrichtet.

Die Auseinandersetzung mit dem Tanz war mir Spiegel und Brennglas für viele Lebens-Themen. Ganz zentral hat mich der Tango konfrontiert mit meinen Vorstellungen über Geschlechter-Rollen. Wie zeige ich mich als Frau? Wie ist meine „wahr“-Nehmung von „den Männern“?

Und: Wie ist das nun wirklich mit dem „Spiel zwischen Mann und Frau?“ – hier und dort! Welche Wertungen beeinflussen unseren Blick auf die Genderfrage?

Ich freue mich aufs Erzählen aus meinem reichen Erfahrungsschatz – und auch darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. …. und wer weiss, vielleicht auch in Bewegung?!“

Johanna Rossi, 1946

www.begegnung-in-bewegung.ch

 

 

09.12.20
17:00 - 19:00
Enthüllungen über Holle, Percht und Christkind – Die archaischen Wurzeln der Winterrituale

Vortrag von Renate Reuther

Weihnachten ist weiblich. Diese simple Wahrheit wurde über Jahrhunderte unterdrückt. Das Christkind als schenkendes Mädchen im weissen Kleid ist die letzte Erinnerung an die einst umziehenden Gabenspenderinnen der Winterzeit. Die wilde Bertha und ihre Schwestern waren allerdings weder lieblich noch mild, sondern furchterregend und allmächtig.

Bevor das Weihnachtsfest im 18. und 19. Jahrhundert zur besinnlichen Familienfeier wurde, erlebte man bei uns eine ganz andere Ur-Weihnacht. Das waren wüste Gelage mit lärmenden Umzügen vermummter Geistergestalten unter der Obhut einer Frau Holle oder Frau Percht. Durch die dunkle Nacht hörte man Schellenklang und Kettengeklirr, sah Lichter funkeln und fürchtete sich davor, Göttern und Geistern zu begegnen. Bei der minutiösen und tabulosen Fahndung nach den Ursprüngen unseres Weihnachtsbrauchtums ergeben sich erstaunliche Erklärungen und überraschende Zusammenhänge.

Dr. Renate Reuther ist promovierte Historikerin und veröffentlichte vor allem zur Sozial- und Wirtschaftsgeschichte. Mit dem Buch über die wahren Wurzeln unserer Weihnachtstraditionen «Enthüllungen über Holle, Percht und Christkind» fand sie überregionales Interesse.

Flyer Enthüllungen über Holle