Liebe Gäste

Herzlich willkommen in der einzigartigen DenkBar mitten im Unesco-Weltkulturerbe von St. Gallen.Geniessen Sie Zeit, Ruhe und Begegnungen in unserer Wohlfühloase, einem lichtvollen Raum für 40 Plätze mit besonderer Architektur und liebevoller Gestaltung. Ein Gärtli lockt bei schönem Wetter nach draussen mit Blick in den Klosterbezirk. Ein gemütlicher Salon bietet Raum für Kleingruppen, speziell für Treffs, Sitzungen und Apéros.Die DenkBar St. Gallen pflegt mit Gastgeberinnen 49+ eine besondere Gastfreundlichkeit und eine Alltagskultur für Gaumen und Geist. Kaffeekultur, auserlesene Weine und eine gartenfrische Kleinküche liegen uns besonders am Herzen.Die DenkBar St. Gallen bietet mit kulturellen Angeboten Denkanstösse, Überraschendes und Kulturvielfalt auf der Basis von Dialog für gesellschaftspolitische Entwicklung. Interessierte und neugierige Menschen treffen sich und tauschen sich aus. Zusammen denken macht Spass.

Hier finden Sie unseren aktuellen Wochenmenuplan

Machen Sie mit beim Crowdfunding

es winken attraktive „Mercis“

 

«Ein prominenter Kulturschaffender unterstützt die DenkBar»

 

Nächste Kulturanlässe


Datum/Zeit Veranstaltung
03.07.19 - 28.08.19
0:00
Kultur&Bildungsprogramm Juli/August 2019

Kulturvorschau Juli-August 2019-1
zum Herunterladen und Weiterleiten an Menschen, die sich für unsere Kultur&Bildungsanlässe interessieren.

Eintritt frei. Kollekte.

Das Gastro-Team hält vor und nach den Veranstaltungen sowie in der Pause Feines zum Essen und Trinken bereit.

16.07.19 - 31.12.19
10:00 - 19:00
Zeitungslektüre in der DenkBar

Wer liest gerne in Printmedien und dies in Cafés?

Nach den Sommerferien planen wir wiederum einen regelmässigen Stammtisch mit gemeinsamer Zeitungslektüre.

In der DenkBar liegen auf: St.Galler Tagblatt – Tages Anzeiger – Neue Zürcher Zeitung NZZ – WOZ.

Monatlich neu: Republik auf Papier (kleiner Auszug von dem, was auf www.republik.ch für die Abonnentinnen veröffentlicht wurde). Die Republik ist ein Onelinemagazin und pflegt einen unabhängigen Journalismus mit täglich 1 – 3 Beiträgen.

Dienstags bis samstags ist die DenkBar offen, neu ab 16. Juli von 10 – 19 Uhr, samstags bis 17 Uhr.

Herzlich willkommen?

20.08.19 - 14.09.19
10:00 - 19:00
Ausstellung «Urmütter – den Geist von Lilith atmen» mit der Kunstschaffenden Margrith Gyr aus Degersheim

Vor 10 Jahren entstanden diese vielen kleinen Erdmütter – mittlerweile sind sie über die ganze Erde verteilt, an ganz besonderen Orten. Sie stehen für die schöpferische Urkraft des Lebens, der Fruchtbarkeit, der Fülle, des unermesslichen Reichtums dieser Erde. Mit der aktuellen Umweltpolitik einhergehend – rufen sie uns auf, die Schönheit und das Gleichgewicht unseres Planeten zu wahren und bewahren, zu schützen und zu verteidigen. Mit der urweiblich-leidenschaftlichen Kraft Liliths auf die fortschreitende Zerstörung intensiv und vehement zu antworten mit allem was unterstützt, nährt , befreit und erlöst – was dem Leben und der Lebendigkeit und letztlich dem Wohl aller dient!

28.08.19
18:00 - 20:00
KünstlerinnenTreff mit der Kunstschaffenden Margrith Gyr aus Degersheim

 

KünstlerinnenTreff mit der Kunstschaffenden Margrith Gyr aus Degersheim

Den KünstlerinnenTreff bereichert die Musikerin Adelina Filli mit ihren Klängen.

www.keramik-plus.ch

30.08.19 - 27.12.19
10:00 - 11:30
Oranges Sofa - FreitagsKaffee mit gemeinsamer Zeitungslektüre

Neu treffen sich Interessierte jeweils freitags zum gemütlichen Kaffee und lockerem Austausch zu aktuellen Themen in den Printmedien, die in der DenkBar aufliegen – St. Galler Tagblatt, Tages Anzeiger, NZZ, WOZ, Republik (neu).

Bis 20. Oktober könnten die Eidg. Wahlen immer wieder auch ein Thema sein.

03.09.19 - 26.09.19
0:00
Kultur&Bildungsprogramm September 2019

Kulturvorschau September 2019

pdf zum Herunterladen und Weiterleiten an Menschen, die sich für unsere Kultur&Bildungsanlässe interessieren.

Eintritt frei. Kollekte.

Das Gastro-Team hält vor und nach den Veranstaltungen sowie in der Pause Feines zum Essen und Trinken bereit.

03.09.19
9:30 - 11:00
Willkomm dem öffentlichen Gastanlass

Die FDP St. Gallen lädt zum monatlichen Morgenstamm von 09.30 – 11 Uhr ein.

Gast:              Karin Weigelt, Ehemalige Profi-Handballerin und heutige Unternehmerin, Nationalratskandidatin FDP

Thema:         «Sportliche Europareise – Ein Blick von aussen auf die Schweiz»

03.09.19
18:30 - 21:00
GenerationenPalaver mit Tamara Altermatt – Wenn Altersunterschiede inspirieren

Zeitreise in das Leben einer anderen Frau…

Wie wäre es, dir eine Geschichte aus dem Leben einer komplett
fremden Person anzuhören welche viel älter oder jünger ist als du
selber? Beim Palavern kannst du dich von Frauen anderer Generationen
inspirieren lassen. “Palavern” bedeutet, wesentliche Lebensthemen
mit andern zu teilen ohne zu diskutieren, Fragen zu stellen
oder zu werten.

Flyer Palaver Frauen 

Anmeldung an kultur@denkbar-sg.ch erforderlich.

04.09.19
18:00 - 20:00
Einführung in matriarchale Spiritualität – Vortrag von Ulrike Pittner

 

Was haben matriarchale Kulturwerte mit der Zukunft unseres Planeten zu tun? Und was hat matriarchale Spiritualität mit dem Klimaschutz und dem so not-wendigen Bewusstseinswandel in unserem Umgang mit der Natur zu tun? Um diese Fragen geht es Ulrike Pittner, wenn sie ihr Wissen weiter gibt über eine naturverbundene, in der ältesten Kulturstufe der Menschheit wurzelnden Spiritualität, die uns Impulse geben kann für einen globalen Paradigmenwechsel.

Vortrag (ca. 45 Minuten), mit anschliessender Gelegenheit für Fragen und Gedankenaustausch.

06.09.19
13:30 - 16:30
Jugendliche des Motivationssemesters rheinspringen bridges unterstützen Gäste der DenkBar im Umgang mit ihren Smartphones

Jugendliche des Motivationssemesters rheinspringen bridges unterstützen Gäste der DenkBar im Umgang mit ihren elektronischen Geräten, wie z.B. Smartphones. Jeweils am ersten Freitagnachmittag des Monates sind sie vor Ort und nehmen sich für die Anliegen der Gäste Zeit. Die Jugendlichen des Motivationssemesters  rheinspringen bridges sind auf Lehrstellensuche und können mit dem Einsatz in der DenkBar Kompetenzen trainieren, die sie auf ihrem Schritt in die Arbeitswelt benötigen – so zum Beispiel im Bereich der Kommunikation.

07.09.19
17:00 - 18:00
«Suche Frieden und jage ihm nach» – mit Opern- und Konzertsängerin Caecilia van de Laak und Schauspielerin Ursula Affolter, Klavierbegleitung Alexander Sennhauser

Zum Auftakt der Museumsnacht etwas Friedliches und Gemütliches zum Geniessen ….

«Suche Frieden und jage ihm nach» – so lautet die Jahreslosung der reformierten Kirche dieses Jahr. Die Opern- und Konzertsängerin Caecilia van de Laak sowie die Schauspielerin Ursula Affolter nahmen dies zum Anlass, das Thema «Frieden» mit seinen verschiedensten Facetten musikalisch und literarisch zu beleuchten. Sie stellten ein vielfältiges literarisch-musikalisches Programm zusammen, in dem innere Konflikte und Streitigkeiten bis hin zu Kriegen behandelt werden.

Schmerz, Verzweiflung, Trauer, Liebe, Hoffnung, aber auch Humor und Sarkasmus – kommen vor und rufen diverse Emotionen hervor. Das Programm bewegt tief, lässt aber auch genügend Raum für gelegentliche Belustigung. Erkenntnis menschlichen Verhaltens und Selbsterkenntnis sollen der Friedensförderung dienen. Die Klavierbegleitung hat der Organist Alexander Sennhauser übernommen.

07.09.19
19:00 - 20:00
«Suche Frieden und jage ihm nach» – mit Opern- und Konzertsängerin Caecilia van de Laak und Schauspielerin Ursula Affolter, Klavierbegleitung Alexander Sennhauser

Zum Auftakt der Museumsnacht etwas Friedliches und Gemütliches zum Geniessen ….

«Suche Frieden und jage ihm nach» – so lautet die Jahreslosung der reformierten Kirche dieses Jahr. Die Opern- und Konzertsängerin Caecilia van de Laak sowie die Schauspielerin Ursula Affolter nahmen dies zum Anlass, das Thema «Frieden» mit seinen verschiedensten Facetten musikalisch und literarisch zu beleuchten. Sie stellten ein vielfältiges literarisch-musikalisches Programm zusammen, in dem innere Konflikte und Streitigkeiten bis hin zu Kriegen behandelt werden.

Schmerz, Verzweiflung, Trauer, Liebe, Hoffnung, aber auch Humor und Sarkasmus – kommen vor und rufen diverse Emotionen hervor. Das Programm bewegt tief, lässt aber auch genügend Raum für gelegentliche Belustigung. Erkenntnis menschlichen Verhaltens und Selbsterkenntnis sollen der Friedensförderung dienen. Die Klavierbegleitung hat der Organist Alexander Sennhauser übernommen.

11.09.19
18:00 - 20:00
Eidgenössische Wahlen vom 20. Oktober – Gespräche mit Kandidierenden
13.09.19
17:30 - 18:30
Willkomm dem öffentlichen Gastanlass

16. Verleihung des Prix Wasserfrau. Preisübergabe ist am 13. September, 17.30 Uhr in der DenkBar.

Frauen*streik St.Gallen hat den Prix Wasserfrau gewonnen.

13.09.19
19:00 - 21:00
Willkomm dem öffentlichen Gastanlass

Der Autor Andreas Köhler lädt ein und liest.

Eintritt frei.

17.09.19 - 28.09.19
0:00
Ausstellung Öl- und Acrylbilder «Ein Urknall kommt selten allein» der Kunstschaffenden Heidi Maria Regaz-Hürlimann, Teufen

18.09.19
18:00 - 20:00
KünstlerinnenTreff mit der Kunstschaffenden Heidi Maria Regaz-Hürlimann, Teufen

 

 

Einladung zum KünstlerinnenTreff

pdf  zum Herunterladen

25.09.19
18:00 - 20:00
Feminismus früher und heute – ein GenerationenDialog - Erika Bigler trifft auf Rahel Fenini

 

Viel hat sich getan in der Gleichstellungslandschaft in den letzten 50 Jahren: Stimmen ertönten laut und lauter, Rechte wurden eingefordert und in Gesetz und Verfassung verankert. Vieles, wofür früher gekämpft wurde, wird heute als Selbstverständlichkeit angesehen. Doch noch immer gibt es einiges zu tun und auch die Feminist_innen von heute setzen sich tatkräftig und voller Elan für eine gleichgestellte Welt ein. Im GenerationenDialog am 25. September 2019 trifft Erika Bigler auf Rahel Fenini. Die 29-jährige Zürcherin ist Gleichstellungsbeauftragte des Kantons St.Gallen und Gründerin des feministischen Schweizer Online-Magazins «fempop».

26.09.19
18:00 - 20:00
OrteWorteMokkatorte. Mit Pöms unterwegs – Lesung mit Autor Tobias Bauer

 

Einladung OrteWorteMokkatorte

Die Pöms von OrteWorteMokkatorte widmen sich sprachspielerisch komischen Aspekten
von Orten des Alltags. Dabei ist der Begriff des Ortes – ähnlich wie der des Pöms –
weit gefasst und kann beispielsweise Vor Denkmälern, Auf dem Klo oder auch Im Schatten
bedeuten. Wobei nicht nur des Reimes wegen immer wieder eine Mokkatorte vorkommt,
wie etwa Im Sprachlabor:
Konjugieren Sie mal Mokkatorte … I mog ka Torte, du mogst ka Torte, er mog ka Torte