Unmögliche Tatsachen – Gedichte von Christian Morgenstern und Eugen Roth

#_LOCATIONMAP

Datum/Zeit
Date(s) - 16.06.21
18:00 - 20:00

Kategorien


Ursula Affolter (Text), Johannes von Heyl (Text) und Robert Fricker (Musik) präsentieren nach ihrem gelungenen Wilhelm-Busch-Programm wieder tiefgründig-satirische Lyrik über Menschen und hintersinnige, ja groteske Gedanken aus dem alltäglichen Leben. Sie stellen dabei zwei Autoren einander gegenüber, die beide vor kurzem einen runden Geburtstag gehabt hätten.
Christian Morgenstern (*1871), bekannt u.a. durch seine „Galgenlieder“, beschreibt tiefsinnig und auch mal sarkastisch Verhaltensweisen und kommentiert sie mit absurden Visionen oder neuen Wortschöpfungen. Eugen Roth (*1895) war eher journalistisch geprägt und vor allem durch seine Gedichte „Ein Mensch“ populär geworden. Mit seinen Schilderungen von Situationen entlarvt er die Realität in ihrer ganzen Widersinnigkeit.
Selbsterkenntnis und Lachen sind bei diesem humorvollen und zugleich ernsthaft-hintergründigen Programm garantiert.
Eintritt Fr. 20.-

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.