Wilhelm Busch – „Menschliche Schwächen und tierische Stärken“

#_LOCATIONMAP

Datum/Zeit
Date(s) - 08.01.20
18:00 - 20:00

Kategorien


Mit feinem Humor, Witz und Ironie entlarvte Wilhelm Busch während des 19. Jahrhunderts Spiessbürgertum, Überheblichkeit und Heuchelei der Mitmenschen seiner Zeit. Wir erleben ein Programm aus Geschichten, Parabeln und Fabeln über menschliche Schwächen und tierische Stärken. Und fragen uns: Ist es heute wirklich besser?

Ursula Affolter und Johannes von Heyl tragen in loser Reihenfolge eine Auswahl der Gedichte Wilhelm Buschs vor, und Robert Fricker bereichert das Programm am Klavier mit Improvisationen und Werken der Romantik.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.