Datum/Zeit Veranstaltung
16.09.19 - 27.09.19
23:00
Ausstellung Öl- und Acrylbilder «Ein Urknall kommt selten allein» der Kunstschaffenden Heidi Maria Regaz-Hürlimann, Teufen

 

«Ein Urknall kommt selten allein»

Was sich wohl hinter diesem spannenden Titel verbirgt? Trotz der tiefen Einschnitte im Leben von Heidi Maria Regaz (Erkrankung an MS vor 35 Jahren, Tod des einzigen Kindes vor 4 Jahren, um nur die tiefgreifendsten zu nennen), führt uns die Künstlerin mit ihren Bildern, in denen Blau- und Rottöne vorherrschen, statt dessen in skurrile Urwelten hinein. Malen bedeutet für sie Heilung und Lebensfreude.

 

18.09.19
17:00 - 19:00
KünstlerinnenTreff mit der Kunstschaffenden Heidi Maria Regaz-Hürlimann, Teufen

 

 

Einladung zum KünstlerinnenTreff

pdf  zum Herunterladen

24.09.19
18:00 - 20:00
ArtNight zu Gast im KulturBistro DenkBar St. Gallen

Unter Anleitung der Künstlerin Mine Topuz erschaffen die angemeldeten Gäste in der DenkBar ein eigenes Kunstwerk.

Anmeldung unter

https://www.artnight.ch/st-gallen/

25.09.19
17:00 - 19:00
Feminismus früher und heute – ein GenerationenDialog - Erika Bigler trifft auf Rahel Fenini

 

Viel hat sich getan in der Gleichstellungslandschaft in den letzten 50 Jahren: Stimmen ertönten laut und lauter, Rechte wurden eingefordert und in Gesetz und Verfassung verankert. Vieles, wofür früher gekämpft wurde, wird heute als Selbstverständlichkeit angesehen. Doch noch immer gibt es einiges zu tun und auch die Feminist_innen von heute setzen sich tatkräftig und voller Elan für eine gleichgestellte Welt ein. Im GenerationenDialog am 25. September 2019 trifft Erika Bigler auf Rahel Fenini. Die 29-jährige Zürcherin ist Gleichstellungsbeauftragte des Kantons St.Gallen und Gründerin des feministischen Schweizer Online-Magazins «fempop».

26.09.19
17:00 - 19:00
OrteWorteMokkatorte. Mit Pöms unterwegs – Lesung und Apéro mit Autor Tobias Bauer

 

Die Pöms von OrteWorteMokkatorte widmen sich sprachspielerisch komischen Aspekten
von Orten des Alltags. Dabei ist der Begriff des Ortes – ähnlich wie der des Pöms –
weit gefasst und kann beispielsweise Vor Denkmälern, Auf dem Klo oder auch Im Schatten
bedeuten. Wobei nicht nur des Reimes wegen immer wieder eine Mokkatorte vorkommt,
wie etwa Im Sprachlabor:
Konjugieren Sie mal Mokkatorte … I mog ka Torte, du mogst ka Torte, er mog ka Torte

Einladung OrteWorteMokkatorte

30.09.19 - 18.10.19
23:00
Ausstellung „Kunst als Ventil“ - Bilder und Gedichte von Stephan G. Haag
Als suchender Mensch drückte Stephan G. Haag Gedanken, Gefühle und Emotionen in Buchstaben und Farben aus.
30.09.19 - 30.10.19
23:00
Kultur&Bildungsprogramm Oktober 2019

Kulturvorschau Oktober 2019

pdf zum Herunterladen und Weiterleiten an Menschen, die sich für unsere Kultur&Bildungsanlässe interessieren.

Eintritt frei. Kollekte.

Das Gastro-Team hält vor und nach den Veranstaltungen sowie in der Pause Feines zum Essen und Trinken bereit.

01.10.19
8:30 - 10:00
Willkomm dem öffentlichen Gastanlass

Die FDP St. Gallen lädt zum monatlichen Morgenstamm von 09.30 – 11 Uhr ein.

Gast: Prof. Mathias Gabathuler, Rektor Kantonsschule am Brühl, Nationalratskandidat FDP

«Kantonsschulausbildung heute – kann sie mit den neuen Ansprüchen Schritt halten?»

 

02.10.19
17:00 - 19:00
Herbstlicher Stammtisch - Begegnung und Austausch in einer gemütlichen Runde

 

Wir freuen uns darauf, in den Herbstferien wieder einmal zu einem Mittwoch-Stammtisch in unser inspirierendes Kulturbistro einzuladen. Der Stammtisch ist öffentlich.  Schön, mit euch über vielfältige Themen zu diskutieren, anzustossen und einen gemütlichen Abend zu verbringen. Unsere Küche hält eine herbstliche Suppe warm.

04.10.19
12:30 - 15:30
Jugendliche des Motivationssemesters rheinspringen bridges unterstützen Gäste der DenkBar im Umgang mit ihren Smartphones

Jugendliche des Motivationssemesters rheinspringen bridges unterstützen Gäste der DenkBar im Umgang mit ihren elektronischen Geräten, wie z.B. Smartphones. Jeweils am ersten Freitagnachmittag des Monates sind sie vor Ort und nehmen sich für die Anliegen der Gäste Zeit. Die Jugendlichen des Motivationssemesters  rheinspringen bridges sind auf Lehrstellensuche und können mit dem Einsatz in der DenkBar Kompetenzen trainieren, die sie auf ihrem Schritt in die Arbeitswelt benötigen – so zum Beispiel im Bereich der Kommunikation.

08.10.19
17:30 - 19:30
ArtNight zu Gast im KulturBistro DenkBar St. Gallen

Unter Anleitung der Künstlerin Mine Topuz erschaffen die angemeldeten Gäste in der DenkBar ein eigenes Kunstwerk.

Anmeldung unter

https://www.artnight.ch/st-gallen/

09.10.19
17:00 - 19:00
Klimapolitik – Handeln oder Palavern? - mit Nationalrätin Claudia Friedl, St. Gallen

 

 

Nach der Diskussion im Ständerat wird sich zeigen, ob und wie das Schweizer Parlament die Klimakrise angeht.

Was ist der Einfluss der Klimajugend und gibt es eine spezifische Frauensicht auf das Thema?

15.10.19
17:30 - 20:00
GenerationenPalaver unter Frauen – Wenn Altersunterschiede Frauen inspirieren

Zeitreise in das Leben einer anderen Frau…

Wie wäre es, dir eine Geschichte aus dem Leben einer komplett
fremden Person anzuhören welche viel älter oder jünger ist als du
selber? Beim Palavern kannst du dich von Frauen anderer Generationen
inspirieren lassen. “Palavern” bedeutet, wesentliche Lebensthemen
mit andern zu teilen ohne zu diskutieren, Fragen zu stellen
oder zu werten.

Flyer Palaver Frauen

Anmeldung an kultur@denkbar-sg.ch erforderlich.

16.10.19
17:00 - 19:00
Besteht in der Schweiz eine Spielkultur?

Im Kulturprogramm der DenkBar hat auch Spielen Platz.

Geniessen Sie einen Jass-Abend!

Lassen Sie sich neue Spiele erklären!

Verschiedene Brett- und Kartenspiele sind vorhanden, und Agnes Haag ist bereit, sie zu erklären.

21.10.19 - 15.11.19
23:00
Ausstellung "denkbar traditionell" mit der Textildesignerin und Kunstschaffenden Irene Hofstetter

Mädchen in Tracht, sanftmütige Kuh, weiser Grossvater und neckische Ziege. Denkbar traditionell!

Das Mädchen trägt Piercing, die Kuh gibt die beste Milch bei Techno Musik, der Großvater hat seinen Traktor auf den Oberschenkel tätowiert und die Ziege zieht mit Trekking Ausrüstung durch die Welt. Denkbar traditionell?

Die Vielfalt der Traditionen wird in der Ausstellung  „denkbar traditionell“gezeigt.

23.10.19
17:00 - 19:00
FeierabendTalk mit Johanna Weise, langjährige Kostümbildnerin am Stadttheater St. Gallen

Johanna Weise war über dreissig Jahre als Kostümbildnerin am damaligen Stadttheater St. Gallen tätig, eine Ikone und eine Frau mit Durchsetzungsvermögen in fast nur männlich besetzten Leitungsgremien. Ihr gelang bereits in früheren Zeiten, als alleinstehende Frau ihren geliebten, aber schweren, zeitraubenden und Kräfte zehrenden Beruf mit der Familienarbeit zu vereinbaren. Drei Töchter zog sie gross.

Im Gespräch mit Johanna Weise erfahren wir viel über ihr hochinteressantes und eindrückliches Leben, das im Vorkriegsdeutschland begann und sie einige Jahre nach dem Krieg definitiv in die Schweiz führte. Wir hören von ihrer Ausbildung, ihrem Beruf und harter Arbeit, von Erlebnissen innerhalb und ausserhalb des Theaters. Johanna Weise ist eine temperamentvolle und äusserst spannende Gesprächspartnerin, die ein Leben gelebt hat, welches wir uns fast nicht vorstellen können.

28.10.19
13:30 - 16:00
Von der Kunst des würdevollen Älterwerdens - mit Julia Onken - Modul 1: Wie ich geworden bin, die ich bin

 

Während man sich in jungen Jahren erlauben kann, einfach in den Tag hineinzuleben, so ist es an der Zeit, wenn die Schatten länger werden, sich mit den wirklich wichtigen Fragen auseinanderzusetzen: Wer bin ich? Wie wurde ich die Frau, die ich bin? Was ist noch zu erledigen? Was möchte ich in meinem Leben noch umsetzen?

Mit diesen Fragen sprengen wir unsere gewohnten Denkmuster von Abbau und dem Prozess des Älterwerdens, entdecken unser Erfahrungskapital und damit einen Garten der neuen Freiheiten.

Modul 1: Wie ich geworden bin, die ich bin. Wer sich auf den Weg macht, sich zu erforschen, sich zu fragen, wie wir geworden sind, wie wir sind, wird darüber staunen, welche Zusammenhänge ausder eigenen Lebensgeschichte sichtbar werden

Es hat noch wenige Plätze frei. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung erforderlich an kultur@denkbar-sg.ch oder 079 634 07 10

Flyer Von der Kunst des würdevollen Älterwerdens

30.10.19
17:00 - 19:00
Schluss mit gratis? Frauen zwischen Lohn und Arbeit

Lesung und Gespräch mit Sibylle Stillhart,

Journalistin, Autorin und Mutter von drei Kindern

Mit Wut und Humor beschreibt Sibylle Stillhart in ihrem Buch
den Alltag zwischen Familienhaushalt, Kita und Büro. Dann
macht sie sich beherzt auf die Suche nach Gründen für all die
Widersprüche und Schieflagen im modernen Frauenleben.
Und sie findet eine Lösung.
Über ihren Lösungsvorschlag «Schluss mit gratis» werden
wir am 30. Oktober in der DenkBar ins Gespräch kommen:
Was bedeutet er? (Wie) lässt er sich umsetzen? Wie verhält er
sich zum Denk- und Handlungsansatz «Wirtschaft ist Care»?

 

Moderation: Ina Praetorius

Nach Lesung und Gespräch signiert Sibylle Stillhart Bücher.

Die Lesung wird vom Verein WiC und der DenkBar gemeinsam verantwortet.

Eintritt frei. Kollekte

Von 17 Uhr bis 18 Uhr und nach 20 Uhr hält das Gastroteam der DenkBar Feines  zum Essen und Trinken bereit.

Flyer zum Herunterladen WiC_Lesung

31.10.19
17:00 - 20:00
GenderPalaver - eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit dem ForumMann

Hier das Programm zum Herunterladen

GenderPalaver

31. Oktober – Freundschaft mit Menschen des eigenen Geschlechts – Anmeldung bis 25.10. erforderlich

5. Dezember – Freundschaft mit Menschen des anderen Geschlechts – Anmeldung bis 29.11. erforderlich

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

01.11.19 - 29.11.19
23:00
Kultur&Bildungsprogramm November 2019

Kulturvorschau November 2019-1

Auch zum Weiterleiten an Menschen, die sich für unsere Kultur&Bildungsanlässe interessieren.

Eintritt frei. Kollekte.

Das Gastro-Team hält vor und nach den Veranstaltungen sowie in der Pause Feines zum Essen und Trinken bereit.

02.11.19
16:00 - 17:00
Essenzen des Seins - Lesung und Musik

Lesung Cornelia Buder und Margot Buchert

Musik Urs C. Eigenmann

flyer_2-11-19

05.11.19
8:30 - 10:00
Willkomm dem öffentlichen Gastanlass der FDP St. Gallen

Die FDP St. Gallen lädt zum monatlichen Morgenstamm von 09.30 – 11 Uhr ein.

Gast: Ueli Strauss-Gallmann, dipl. Forsting ETH; alt Kantonsförster ZH
und alt Kantonsplaner SG, «Der Wald als Retter des Klimawandels?»

06.11.19
17:00 - 19:00
"Frauen in den Medien" mit Eveline Falk, Journalistin und Dokumentarfilmerin, St. Gallen

Frauen in den Medien – woran liegt es, dass sie wenig präsent sind? Die Journalistin und Dokumentarfilmerin Eveline Falk erzählt aus ihrem Berufsalltag und warum es zuweilen so schwierig ist, Frauen zu finden, die sagen: Ja, ich willl.

Die Journalistin Eveline Falk arbeitete von 1990 bis 2016 für Radio- und Fernsehen SRF. Heute hat sie eine eigene Firma und produziert Dokumentarfilme, z.B „Die 7 Bundesrätinnen“.

08.11.19
12:30 - 15:30
Jugendliche des Motivationssemesters rheinspringen bridges unterstützen Gäste der DenkBar im Umgang mit ihren Smartphones

Jugendliche des Motivationssemesters rheinspringen bridges unterstützen Gäste der DenkBar im Umgang mit ihren elektronischen Geräten, wie z.B. Smartphones. Jeweils am ersten Freitagnachmittag des Monates sind sie vor Ort und nehmen sich für die Anliegen der Gäste Zeit. Die Jugendlichen des Motivationssemesters  rheinspringen bridges sind auf Lehrstellensuche und können mit dem Einsatz in der DenkBar Kompetenzen trainieren, die sie auf ihrem Schritt in die Arbeitswelt benötigen – so zum Beispiel im Bereich der Kommunikation.

11.11.19
13:30 - 16:00
Von der Kunst des würdevollen Älterwerdens - mit Julia Onken - Freudiges würdigen – Belastendes abwerfen

Während man sich in jungen Jahren erlauben kann, einfach in den Tag hineinzuleben, so ist es an der Zeit, wenn die Schatten länger werden, sich mit den wirklich wichtigen Fragen auseinanderzusetzen: Wer bin ich? Wie wurde ich die Frau, die ich bin? Was ist noch zu erledigen? Was möchte ich in meinem Leben noch umsetzen?

Mit diesen Fragen sprengen wir unsere gewohnten Denkmuster von Abbau und dem Prozess des Älterwerdens, entdecken unser Erfahrungskapital und damit einen Garten der neuen Freiheiten.

Modul 2: Freudiges würdigen – Belastendes abwerfen

Wer nachts nicht schlafen kann, dreht sich nicht selten im Hamsterrad von negativen Erinnerungen, Schuldzuweisungen oder Selbstbeschuldigungen.Gerade mit dem Älterwerden ist es wichtig, die eigene Lebensgeschichte kennen zu lernen, sich mit sichselberzu versöhnen, um in einem guten Einverständnis zu leben.

Eintreffen ab 14 Uhr, Beginn um 14.30 Uhr

Flyer Von der Kunst des würdevollen Älterwerdens

Anmeldung an kultur@denkbar-sg.ch. Die Teilnahme ist kostenlos.

13.11.19
17:00 - 19:00
Frauen in Vietnam - Verehrung der Muttergöttin, matriarchale Ethnien, Unabhängigkeitskämpferinnen

Während ihrer Reise durch Nordvietnam vom Februar bis Anfang April 2019 – 87jährig, ohne Handy – sammelte die Referentin Theresia Sauter-Bailliet u.a. Informationen zu diesen Frauenthemen, die sie mit Hilfe der Professorin Nguyen Hien von der Hanoi Universität aufgearbeitet hat. Das Ergebnis präsentiert Theresia Sauter-Bailliet in diesem mit Bildern illustrierten Vortrag.

 

Flyer Sauter-Bailliet Vietnam

18.11.19 - 13.12.19
23:00
Ausstellung "Wolkenflor und Blütenfee“ mit Werken von Brigitta Gomringer, St. Gallen

Ausstellung „Wolkenflor und Blütenfee“ mit Werken von Brigitta Gomringer

Die gelernte Hebamme erweckt Blüten, Samen und andere Pflanzenteile zu neuem Leben. Ihre Blütenfeen – winzige Figuren aus Materialien aus Garten, Wald und Bergen – stellte sie erstmals 2018 am Botanischen Garten in St.Gallen („Verstrickt und verblümt“) einer breiteren Öffentlichkeit vor. Seither hat Brigitta Gomringer begonnen, auch mit Neuem zu experimentieren.

Es enstehen jetzt grössere Gebilde aus feinem Draht und pflanzlichen Teilen, die sie „Wolken“ nennt.

20.11.19
18:00 - 20:00
Warum sich Gudrun Sander, Professorin an der Uni St. Gallen, für Gleichstellung und Chancengerechtigkeit einsetzt

 

Gudrun Sander wurde 2019 wieder zu den Top 100 Women in Business gewählt. Die gebürtige Österreicherin und Professorin an der HSG engagiert sich seit bald 30 Jahren für mehr Gleichstellung, Diversität und Chancengerechtigkeit in der Schweizer Wirtschaft. Viele Frauen (Wiedereinsteigerinnen, Studentinnen etc.) hat sie unterstützt und begleitet, und sie brachte die Anliegen in die Geschäftsleitungen und Verwaltungsräte. Dabei hat Sie auch an der HSG ihre Spuren hinterlassen. Wo sieht sie Fortschritte? Was bleibt noch zu tun? Und wofür brennt sie noch heute?

21.11.19
17:00 - 19:00
KünstlerinTalk mit Brigitta Gomringer zur Ausstellung "Wolkenflor und Blütenfee“

Ausstellung „Wolkenflor und Blütenfee“ mit Werken von Brigitta Gomringer

Die gelernte Hebamme erweckt Blüten, Samen und andere Pflanzenteile zu neuem Leben. Ihre Blütenfeen – winzige Figuren aus Materialien aus Garten, Wald und Bergen – stellte sie erstmals 2018 am Botanischen Garten in St.Gallen („Verstrickt und verblümt“) einer breiteren Öffentlichkeit vor. Seither hat Brigitta Gomringer begonnen, auch mit Neuem zu experimentieren.

Es enstehen jetzt grössere Gebilde aus feinem Draht und pflanzlichen Teilen, die sie „Wolken“ nennt.

27.11.19
17:00 - 19:00
EINFACH. Vom Finanz-Dschungel in den afrikanischen Busch mit Isabelle Tschugmall, Safari Guide

 

…von der einfachen Entscheidung ein Buch zu kaufen, bis hin zur effektiven Entscheidung, das ganze Leben einfach so auf den Kopf zu stellen.
Isabelle Tschugmall erzählt von ihren Herausforderungen als weiblicher Safari Guide und dem Leben im afrikanischen Busch. Eine Wiederentdeckung des Urvertrauens, eine Reise zurück zur Natur und die Wertschätzung der Einfachheit.
Tauchen Sie ein, in einen Abend voller eindrücklicher Bilder, Wortwitz, abenteuerlicher Anekdoten und bleibenden Erfahrungen als weiblicher Safari Guide in Botswana.

Flyer Einfach_Isabelle Tschugmall_DenkBar

Beat Tschugmall, Liedermacher und Vater von Isabelle Tschugmall, begleitet mit Liedern und seiner Gitarre.

 

29.11.19 - 27.12.19
23:00
Ausstellung «Gewandeltes" mit der Kunstschaffenden Rosmarie Reutlinger-Ehrbar, St. Gallen
„Die Naturwesen verlassen für eine Zeit die Werkstatt im Osten der Stadt St.Gallen
und folgen der freundlichen Einladung, die DenkBar in diesen letzten Tagen des
Jahres schmücken zu dürfen.
Sehr herzlich und mit Freude Rosmarie Reutlinger-Ehrbar“
30.11.19
16:00 - 18:00
Gesang und Texte zum Advent mit Caecilia van de Laak und Ursula Affolter, musikalische Begleitung Fortunat Ferrari

 

Weihnachtslieder aus aller Welt, dazu Gedichte und Geschichten

Ein Erlebnis gleich nach dem Christchindlimaart St. Gallen im Klosterviertel ….

Das Gastroteam von der DenkBar hält etwas Passendes für den kulinarischen Genuss bereit.

 

03.12.19
8:30 - 10:00
Willkomm dem öffentlichen Gastanlass der FDP St. Gallen

Die FDP St. Gallen lädt zum monatlichen Morgenstamm von 09.30 – 11 Uhr ein.

Gast: Dr. med. vet. Karin Federer, Direktorin Walter Zoo Gossau /Zootierärztin
«Die Zoodirektorin erzählt…»

03.12.19 - 26.12.19
23:00
Kultur&Bildungsprogramm Dezember 2019

Kulturvorschau Dezember 2019

PDF auch zum Weiterleiten an Menschen, die sich für unsere Kultur&Bildungsanlässe interessieren.

Eintritt frei. Kollekte.

Das Gastro-Team hält vor und nach den Veranstaltungen sowie in der Pause Feines zum Essen und Trinken bereit.

04.12.19
17:00 - 19:00
Lesung «Kein Regen über Barcelona» von Gabriela Cozzio

 

Lesung «Kein Regen über Barcelona» von Gabriela Cozzio

Gabriela Cozzio wurde im Jahr der ersten bemannten Mondlandung geboren. Beruflich prägte sie ein gelungener Mix aus strikten Bankgeschäften, verwegenem Marketing und beherztem Werben. Es war ihr schon immer ein Herzenswunsch, ein Buch zu schreiben. Ihr Début-Roman «Kein Regen über Barcelona» erschien im Juli 2018.

Nach der Lesung verkauft und signiert Gabriela Cozzio Bücher und beantwortet gerne Fragen.

http://www.gabrielacozzio.ch/

05.12.19
17:00 - 20:00
GenderPalaver - Freundschaft mit Menschen des anderen Geschlechts

Hier das Programm zum Herunterladen

GenderPalaver

5. Dezember – Freundschaft mit Menschen des anderen Geschlechts

18.00 Uhr Eintreffen und Ankommen beim Suppenznacht oder Apéro, 19.00 Uhr Beginn

Anmeldung erforderlich!

für Frauen: Erika Bigler, kultur@denkbar-sg.ch oder 079 634 07 10

für Männer: Gilberto Zappatini, Urs Thalmann, maennerpalaver@forummann.ch oder 076 536 85 64

06.12.19
12:30 - 15:30
Jugendliche des Motivationssemesters rheinspringen bridges unterstützen Gäste der DenkBar im Umgang mit ihren Smartphones

Jugendliche des Motivationssemesters rheinspringen bridges unterstützen Gäste der DenkBar im Umgang mit ihren elektronischen Geräten, wie z.B. Smartphones. Jeweils am ersten Freitagnachmittag des Monates sind sie vor Ort und nehmen sich für die Anliegen der Gäste Zeit. Die Jugendlichen des Motivationssemesters  rheinspringen bridges sind auf Lehrstellensuche und können mit dem Einsatz in der DenkBar Kompetenzen trainieren, die sie auf ihrem Schritt in die Arbeitswelt benötigen – so zum Beispiel im Bereich der Kommunikation.

06.12.19
18:00 - 20:00
Willkomm dem öffentlichen Gastanlass von Thomas Percy, Kantonsratskandidat der Jungfreisinnigen Kanton St. Gallen

Prominenter Gast: Christine Bolt, Stv. Leiterin des St.Galler Tagblatts und Kantonsratskandidatin
Persönlicher Wahlkampfauftakt_Einladung

07.12.19
16:00 - 17:00
Die besondere WeihnachtsLesung mit Biss und Tschäss

Gleich nach dem Christchindlimaart St. Gallen im Klosterviertel ….

Die beiden Lyrikerinnen Cornelia Buder und Margot Burchert befassen sich in ihrer Lesung mit den Essenzen des Seins. Dabei lesen sie sowohl eigene Texte, wie auch Texte verschiedener Autorinnen und Autoren, die sich mit den Essenzen des Seins beschäftigt haben.

Und so wie das Leben spielt, sind die Texte mal tiefgründig, dann wieder humorvoll – auf alle Fälle regen sie zum Nachdenken an, denn  die Essenzen des Seins sind sehr facettenreich. Das Piano-Spiel von Urs C. Eigenmann bietet Raum, die Texte genussvoll nachklingen zu lassen.

Einladung zum Herunterladen

flyer

11.12.19
17:00 - 19:00
Es ist Zeit, mit Demenz leben zu lernen – als Einzelne und als Gesellschaft - Talk und Lesung mit Irene Leu, Autorin und Demenz-Expertin

 

Immer mehr Menschen erkranken an Demenz. Betroffen ist auch der Kreis jener, die der erkrankten Person nahestehen. Betroffen sind genauso jene, die Pflege von Menschen mit Demenz professionell tätigen. Lässt sich ein respektvoller Umgang mit Betroffenen lernen, ohne Selbstüberforderung? Welche Konzepte stehen in den Institutionen zur Verfügung – und wie tauglich sind sie?

Irene Leu, die Pionierin beim Aufbau einer Demenzstation in Basel, heute Dozentin und Coach für Pflegestationen, die sich auf personenzentrierte Betreuung ausrichten möchten, erzählt aus dem Alltag in der Pflege Demenzerkrankter, der Betreuung von Angehörigen und der Begleitung von Fachpersonen.
www.irene-leu.ch

16.12.19 - 15.01.20
23:00
Ausstellung INSPIRATIONEN in TON von Rosetta

„Ich wohne in Speicher und bin hier aufgewachsen zwischen Alpstein und dem Bodensee. Diese abwechslungsreiche Gegend und die Vielfältigkeit der Natur bewegen mich immer wieder zu einem Wechselspiel zwischen Tradition und Neuem. So ist meine Leidenschaft künstlerischen Schaffens entstanden – sei es mit Textilien, Blumen oder Ton. In der Denkbar darf ich nun meine Inspirationen in Ton zum urigen Silversterchlausen, welches in Appenzell Ausserrhoden gepflegt wird, ausstellen.“

Rosi Egger

Flyer

18.12.19
17:00 - 19:00
Kraftquell Jahreszeit SPÜRBAR

Kraftquell Jahreszeit SPÜRBAR

Still werden und sich mit offenen Sinnen auf die Jahreszeitqualität der WinterSonnenWende einlassen…

Wir besuchen kraftvolle Orte rund um die DenkBar, nehmen wahr, wie es im Aussen ist. In der warmen Stube lauschen wir anschliessend nach Innen: welche Kraftquelle hat die Jahreszeit für mich? Wer sein Erlebnis teilen möchte, darf dies gerne beim gemeinsamen Tee.

Anregung durch Christine Vorburger Marbacher, naturverbundene Lauscherin

20.12.19
9:00 - 10:30
Oranges Sofa - FreitagsKaffee mit gemeinsamer Zeitungslektüre

Neu treffen sich Interessierte jeweils freitags zum gemütlichen Kaffee und lockerem Austausch zu aktuellen Themen in den Printmedien, die in der DenkBar aufliegen – St. Galler Tagblatt, Tages Anzeiger, NZZ, WOZ, Republik (neu).

Herzlich willkommen zum öffentlichen Treffpunkt!

 

23.12.19
13:30 - 16:00
Von der Kunst des würdevollen Älterwerdens - Die Bedeutung der Weihnachtsgeschichte, mit Julia Onken

 

Während man sich in jungen Jahren erlauben kann, einfach in den Tag hineinzuleben, so ist es an der Zeit, wenn die Schatten länger werden, sich mit den wirklich wichtigen Fragen auseinanderzusetzen: Wer bin ich? Wie wurde ich die Frau, die ich bin? Was ist noch zu erledigen? Was möchte ich in meinem Leben noch umsetzen?

Mit diesen Fragen sprengen wir unsere gewohnten Denkmuster von Abbau und dem Prozess des Älterwerdens, entdecken unser Erfahrungskapital und damit einen Garten der neuen Freiheiten.

Die Bedeutung der Weihnachtsgeschichte. Jede Figur der Weihnachtsgeschichte ist Repräsentant menschlicher Verhaltensweisen, die in der Dramaturgie der Geschichte Aufgaben zu lösen hat. Übertragen auf die eigene Biografie,werden die eigenen Entwicklungsmöglichkeiten aufgezeigt und in welcher Weise eine Umsetzung erfolgen kann.

Flyer Von der Kunst des würdevollen Älterwerdens

Anmeldung an kultur@denkbar-sg.ch. Die Teilnahme ist kostenlos.

Eintreffen ab 14 Uhr, Beginn 14.30 Uhr.

 

02.01.20 - 16.01.20
23:00
Kultur&Bildungsprogramm Januar 2020

Kulturvorschau Januar 2020

Eintritt frei. Kollekte.

Das Gastro-Team serviert vor den Veranstaltungen sowie in der Pause gerne Feines zum Essen und Trinken.

Herzlich willkommen!

03.01.20
9:00 - 10:30
Oranges Sofa - FreitagsKaffee mit gemeinsamer Zeitungslektüre

Neu treffen sich Interessierte jeweils freitags zum gemütlichen Kaffee und lockerem Austausch zu aktuellen Themen in den Printmedien, die in der DenkBar aufliegen – St. Galler Tagblatt, Tages Anzeiger, NZZ, WOZ, Republik (neu).

Herzlich willkommen zum öffentlichen Treffpunkt!

 

08.01.20
17:00 - 19:00
Wilhelm Busch – "Menschliche Schwächen und tierische Stärken"

Wilhelm Busch läutet das Kulturprogramm der DenkBar im Neuen Jahr ein. Seine jedem Kind bekannten Bildergeschichten wie etwa „Max und Moritz“ werden als Vorläufer von Comics betrachtet. Aber er verfasste auch Lyrik. Mit den Mitteln der Satire, Ironie, Sarkasmus, schwärzestem Humor, Brutalität und unnachahmlichem Sprachwitz nahm er die Menschen seiner Zeit aufs Korn.

Ursula Affolter, Johannes von Heyl und Robert Fricker kennen einander schon länger. Die Freude an Literatur, die Begeisterung für Musik und ihr Humor brachten sie auf die Idee für dieses gemeinsame Programm mit Gedichten und Musik. Sie präsentieren Angeber, Schwätzer, falsche Freunde, Nörgler, Eingebildete, Narren, Trottel und Kriminelle in Menschen- oder Tiergestalt.  Der Abend verspricht Gelächter und Tiefsinn gleichermassen.

09.01.20
18:00 - 20:00
Aus dem Bundeshaus: Drei St. Galler Nationalrätinnen berichten

Barbara Gysi, SP, Franziska Ryser, Grüne neu und Susanne Vincenz-Stauffacher, FDP neu, erzählen von ihrer Arbeit als Nationalrätin.

Sie geben einen Einblick in die Politmechanik am Beispiel der Pflegeinitiative und des indirekten Gegenvorschlags, beleuchten die Bundesratswahlen und wie frau sich organisiert und vernetzt. Informationen aus erster Hand, Erfahrungen und Herausforderungen der spannenden Tätigkeit als Nationalrätin. Auch für Fragen und den persönlichen Austausch bleibt genügend Zeit.

19 Uhr Eintreffen und Ankommen. Verpflegung möglich. Wir stossen auf das 2020 an.

20 Uhr Wir beginnen mit den Geschichten aus dem Bundeshaus und dem persönlichen Austausch.

21 Uhr Schluss

10.01.20
9:00 - 10:30
Oranges Sofa - FreitagsKaffee mit gemeinsamer Zeitungslektüre

Neu treffen sich Interessierte jeweils freitags zum gemütlichen Kaffee und lockerem Austausch zu aktuellen Themen in den Printmedien, die in der DenkBar aufliegen – St. Galler Tagblatt, Tages Anzeiger, NZZ, WOZ, Republik (neu).

Herzlich willkommen zum öffentlichen Treffpunkt!

10.01.20
12:30 - 15:30
Jugendliche des Motivationssemesters rheinspringen bridges unterstützen Gäste der DenkBar im Umgang mit ihren Smartphones

Jugendliche des Motivationssemesters rheinspringen bridges unterstützen Gäste der DenkBar im Umgang mit ihren elektronischen Geräten, wie z.B. Smartphones. Jeweils am ersten Freitagnachmittag des Monates sind sie vor Ort und nehmen sich für die Anliegen der Gäste Zeit. Die Jugendlichen des Motivationssemesters  rheinspringen bridges sind auf Lehrstellensuche und können mit dem Einsatz in der DenkBar Kompetenzen trainieren, die sie auf ihrem Schritt in die Arbeitswelt benötigen – so zum Beispiel im Bereich der Kommunikation.

11.01.20
16:30 - 18:30
Willkomm dem öffentlichen Gastanlass - «klanghalt» - Impuls und Gespräch

Seit dem 30.11.2019 erklingt «klanghalt» jeden Samstag um 17.00 Uhr im Kreuzgang St. Katharinen. «klanghalt» ist eine Zeitnische von 20 Minuten: Musik, Gesang, Poesie, Wort-Bilder und Texte kommen zur Sprache und zum Klingen. Der rote Faden sind die fast 3’000 Jahre alten biblischen Psalmen. Sie sind ein literarisches und spirituelles Welterbe und zeigen den Traum von Mensch und Würde, Leben und Güte.

27 Mal gestalten Vokal- und Instrumentalensembles, Dichterinnen und Vortragende das Programm zu jeweils einem biblischen Psalm. Viermal wird «klanghalt» im Anschluss durch einen Impuls ergänzt und vertieft. Dabei kommt allerlei Wissenswertes über die biblischen Psalmen zur Sprache: Wo werden die Psalmen heute noch in Gemeinschaft gebetet? Oder warum sind die Fluchpsalmen praktisch aus allen Gebetsbüchern verschwunden? www.klanghalt.ch

Der Impuls findet jeweils um 17.30 – 19.30 Uhr in der DenkBar statt. Nach einem kurzen Vortrag gibt es ein offenes Gespräch in geselliger Runde. Alle sind herzlich eingeladen auf

Samstag, 11. Januar, Samstag, 29. Februar, Samstag, 14. März, Samstag, 04. April

15.01.20
17:00 - 19:00
Talk und Lesung "Am Rand" – Geschichten aus St. Gallen und anderswo mit Journalistin und Autorin Ruth Rechsteiner-Willi

Am Rand – Geschichten aus St. Gallen und anderswo

Ruth Rechsteiner-Willi

 

Lesung und Gespräch mit Erika Bigler

 

„Menschen am Rand“ – Menschen, die kaum wahrgenommen werden, interessieren sie besonders. Als Journalistin und Erwachsenenbildnerin begegnet sie ihnen – und will ihnen als Autorin ein Gesicht geben. Auch ihre Heimatstadt St. Gallen liegt „am Rand“ der Schweiz. Der Zug aus Bern leert sich jeweils nach Winterthur. Dabei hat gerade diese UNESCO Weltkultur-Stadt viel zu bieten, kulturell und überhaupt. Darum schreibt sie auch Geschichten aus St. Gallen. Gerne signiert sie die gekauften Bücher.

www.schreibwerk.ch

17.01.20
9:00 - 10:30
Oranges Sofa - FreitagsKaffee mit geselliger Zeitungslektüre

Neu treffen sich Interessierte jeweils freitags zum gemütlichen Kaffee und lockerem Austausch zu aktuellen Themen in den Printmedien, die in der DenkBar aufliegen – St. Galler Tagblatt, Tages Anzeiger, NZZ, WOZ, Republik (neu).

Herzlich willkommen zur lesenden Geselligkeit!

17.01.20
18:00 - 20:00
Willkomm dem öffentlichen Gastanlass - Autor Andreas Köhler liest

Erhard Taverna in der Schweizerischen Ärztezeitung:

«Seine Reise ist gefahrvoll, lächerlich und voller Wunder, seltsame Menschen begegnen ihm, immer wieder bleibt Nayer hängen, übt alle möglichen Berufe aus, lernt Frauen kennen, ist Strassenkünstler, Hilfskoch und Sterbepfleger. Sacromonte könnte überall sein, in einem Kloster, in einer Gefängniszelle, auf einem Campingplatz. Mehrmals überlebt er nur knapp. Nayer wird zu einem ausdauernden Landstreicher, übersteht mehr Abenteuer, als er sich das je vorstellen konnte. Er landet bei Ökoterrorristen, unterschreibt Scheidungspapiere und wird mit Hilfe einer verschworenen Computergemeinschaft unverhofft reich. Am Ende erreicht er seinen Sacromonte, ganz anders, als er sich das vorgestellt hat und schon gar nicht mit der Person, die ihn am Ziel begleitet.

Nayers verborgene Umwege sollen uns der Ungewissheit aussetzen, sprich der Routine entsagen helfen, bevor es zu spät ist. Schelmenroman, Entwicklungsgeschichte oder Rollenspiel. Glück ist ohne Risiko nicht zu haben. Eine Flucht mit vielen Stationen. Andreas Köhler hat Nayers Erweckung witzig, wortreich, fantasievoll und äusserst unterhaltend umgesetzt.»

nayer_elleny_karte_38_profile-1

 

19.01.20 - 02.02.20
23:00
Einbau einer Lüftung - DenkBar für 2 Wochen geschlossen

Aufgrund des Einbaus einer Lüftung bleibt die DenkBar vom 20. Januar bis am
03. Februar geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Herzlich willkommen ab 4. Februar!

03.02.20 - 27.03.20
23:00
Fasnacht und Frühlingsbrauchtum – Wie Menschen die Lebensgeister der Natur wecken und mittragen

 

Das MatriArchiv betreut im Salon der DenkBar ein Regal mit Büchern und Filmen zum Stöbern und Ausleihen.

Zum Fasnachts- und Frühlingsbrauchtum wurde eine entsprechende Auswahl an Literatur zusammengestellt.

Plakat Fasnacht und Brauchtum

Literaturliste Fasnacht Brauchtum

04.02.20
8:30 - 10:00
Willkomm dem öffentlichen Gastanlass der FDP St. Gallen

Die FDP St. Gallen lädt zum monatlichen Morgenstamm von 09.30 – 11 Uhr ein.

Gast: Beat Tinner, Kantonsrat, Fraktionspräsident, Gemeindepräsident Wartau, Regierungsratskandidat
«Ökologisch denken. Wirtschaftlich handeln. – Das Rezept für Nachhaltigkeit.»

04.02.20 - 28.02.20
23:00
Kultur&Bildungsprogramm Februar 2020

Kulturvorschau Februar 2020

Das Gastro-Team serviert vor den Veranstaltungen sowie in der Pause gerne Feines zum Essen und Trinken.

Herzlich willkommen!

05.02.20
17:00 - 19:00
FeierabendTalk mit Susanne Graf, Hörgeräteakustik-Meisterin aus dem Toggenburg

Aus der Reihe spannender Frauenbiographien: FeierabendTalk mit Susanne Graf

Wir suchen nach dem Sinn. Dem roten Faden im Leben. Es heisst roter Faden. Nicht goldener… Brüche, Schmerz und Irrung gehören dazu. Das Schöne an der Lebensmitte ist, dass man dank der bisherigen Erfahrungsschätze die Chance hat, noch besser herauszuhören, wohin die eigene Reise gehen kann und soll. 

Wir betrachten verschiedene Kindheits-Heimaten, und verfolgen Entwicklungen, die sich an wichtigen Stellen mehr nach dem momentanen Leben, als einem Lebensplan richteten. Weshalb sie ein Studium nach 10 Semestern nicht abschloss, verstehen viele nicht. Welche Stimmen hört man da in seinem Inneren? Wie prägend sind 12 Jahre Swissair-Lebensgeist, oder der Entscheid, für Kinder aus dem Erwerbsleben auszusteigen, sich währenddessen intensiv der Freiwilligenarbeit zu widmen und dann beruflich ganz woanders wieder einzusteigen? Woher kommt immer wieder diese Energie? Vermutlich nicht ganz von ungefähr: Susanne Graf ist heute begeisterte Hörgeräteakustikerin und Rednerin zu diesem Thema. 

Ein pralles Programm: Fasten your seatbelt!

Eintritt Fr. 10.–

07.02.20
9:00 - 10:30
Oranges Sofa - FreitagsKaffee mit geselliger Zeitungslektüre

Neu treffen sich Interessierte jeweils freitags zum gemütlichen Kaffee und lockerem Austausch zu aktuellen Themen in den Printmedien, die in der DenkBar aufliegen – St. Galler Tagblatt, Tages Anzeiger, NZZ, WOZ, Republik (neu).

Herzlich willkommen zur lesenden Geselligkeit!

07.02.20
12:30 - 15:30
Jugendliche des Motivationssemesters rheinspringen bridges unterstützen Gäste der DenkBar im Umgang mit ihren Smartphones

Jugendliche des Motivationssemesters rheinspringen bridges unterstützen Gäste der DenkBar im Umgang mit ihren elektronischen Geräten, wie z.B. Smartphones. Jeweils am ersten Freitagnachmittag des Monates sind sie vor Ort und nehmen sich für die Anliegen der Gäste Zeit. Die Jugendlichen des Motivationssemesters  rheinspringen bridges sind auf Lehrstellensuche und können mit dem Einsatz in der DenkBar Kompetenzen trainieren, die sie auf ihrem Schritt in die Arbeitswelt benötigen – so zum Beispiel im Bereich der Kommunikation.

Eintritt frei. Kollekte

11.02.20 - 29.02.20
9:00 - 18:00
Ausstellung Daniel Schelling - Kostbarkeiten der letzten Jahre in Aquarell, Zeichnungen und Skulpturen

 

 

Kostbarkeiten der letzten Jahre in Aquarell, Zeichnungen und Skulpturen

www.danielschelling.ch

 

11.02.20
9:00 - 10:30
VollmondKaffee mit Impuls und Gespräch in geselliger Runde

2020 ist das Jahr des Mondes.

Interessierte Gäste treffen sich in geselliger Runde und erzählen Geschichten rund um den geheimnisvollen Vollmond.

Ein Gast startet mit einem Impuls zum Gespräch.

12.02.20
17:00 - 19:00
KünstlerTalk und Apéro mit Daniel Schelling

Ausstellung

Kostbarkeiten der letzten Jahre in Aquarell, Zeichnungen und Skulpturen

Einladung Talk mit Apéro

 

 

14.02.20
9:00 - 10:30
Oranges Sofa - FeitagsKaffee mit geselligr Zeitungslektüre

Neu treffen sich Interessierte jeweils freitags zum gemütlichen Kaffee und lockerem Austausch zu aktuellen Themen in den Printmedien, die in der DenkBar aufliegen – St. Galler Tagblatt, Tages Anzeiger, NZZ, WOZ, Republik (neu).

Herzlich willkommen zur lesenden Geselligkeit!

15.02.20
16:30 - 18:00
Regierungsratswahlen vom 8. März – PolitApéro mit den 3 Kandiatinnen Laura Bucher SP, Susanne Hartmann CVP, Rahel Würmli, Grüne

Die einzige Frau im St. Galler Regierungsrat, Heidi Hanselmann, tritt zurück. Wird die Regierung des Kantons St. Gallen am 8. März weiblicher? Die Chance besteht, weil drei Politikerinnen kandidieren.

Lernen wir sie persönlich kennen, kommen wir mit ihnen hautnah ins Gespräch.

Kantonsrätin Laura Bucher SP, St. Margrethen www.laurabucher.ch

Stadtpräsidentin Susanne Hartmann CVP, Wil www.damann-hartmann.ch

Ehemalige Stadträtin Rahel Würmli Grüne, Rapperswil-Jona www.rahelwuermli.ch

19.02.20
17:00 - 19:00
Ersatzhandlung? Mit Konrad Hummler und Xoán Castiñeira

 

 

 

 

 

Ersatzhandlung?

Konrad Hummler liest Texte zu Mäzenatentum, Sponsoring und Kultursubventionen.

Xoán Castiñeira interveniert am Klavier mit Stücken von Johann Sebastian Bach, Frédéric Chopin, Erik Satie und Dmitri Schostakowitsch.

Eintritt Fr. 20.–

Einladung Ersatzhandlung

21.02.20
9:00 - 10:30
Oranges Sofa - FeitagsKaffee mit geselliger Zeitungslektüre

Neu treffen sich Interessierte jeweils freitags zum gemütlichen Kaffee und lockerem Austausch zu aktuellen Themen in den Printmedien, die in der DenkBar aufliegen – St. Galler Tagblatt, Tages Anzeiger, NZZ, WOZ, Republik (neu).

Herzlich willkommen zur lesenden Geselligkeit!

26.02.20
17:00 - 19:00
Es war schon schlimmer -  Texte und Lieder mit Ursula Affolter und Ursula Oelke

Frauen haben heute schon viel erreicht. Ein Rückblick mit Texten, u.a. von Mascha Kaléko, Kurt Tucholsky, Bertolt Brecht oder auch Kurt Marti,  und Liedern macht mit den Mitteln des Kabaretts deutlich:  Frauen hatten es in den ersten drei Vierteln des 20. Jahrhunderts noch wesentlich  schwerer als heute. Erzählt wird von den verschiedensten Frauen, von der Hure über die brave Hausfrau bis zur Dame aus besseren Kreisen. Das Programm bietet eine Mischung aus Ernst und Satire, es werden tragische Schicksale bis hin zu komischen Situationen geschildert – und Männer kommen auch mal weniger schlecht weg.

Ein Teil des Programms stammt aus der Produktion „Frauen, Lieder, Texte“, welche der Dramaturg Hugo Affolter 1981 im Studio des damaligen Stadttheaters mit grossem Erfolg einrichtete. So ist der Rückblick auch ein „back to the roots“ für Ursula Affolter, die damals gerade aus Berlin nach St. Gallen „importiert“ worden war. Auch die Pianistin Ursula Oelke hat Berliner Wurzeln.

Eintritt Fr. 20.–

28.02.20
9:00 - 10:30
Oranges Sofa - FeitagsKaffee mit geselliger Zeitungslektüre

Neu treffen sich Interessierte jeweils freitags zum gemütlichen Kaffee und lockerem Austausch zu aktuellen Themen in den Printmedien, die in der DenkBar aufliegen – St. Galler Tagblatt, Tages Anzeiger, NZZ, WOZ, Republik (neu).

Herzlich willkommen zur lesenden Geselligkeit!

29.02.20
16:30 - 18:30
Willkomm dem öffentlichen Gastanlass - «klanghalt» - Impuls und Gespräch

Seit dem 30.11.2019 erklingt «klanghalt» jeden Samstag um 17.00 Uhr im Kreuzgang St. Katharinen. «klanghalt» ist eine Zeitnische von 20 Minuten: Musik, Gesang, Poesie, Wort-Bilder und Texte kommen zur Sprache und zum Klingen. Der rote Faden sind die fast 3’000 Jahre alten biblischen Psalmen. Sie sind ein literarisches und spirituelles Welterbe und zeigen den Traum von Mensch und Würde, Leben und Güte.

27 Mal gestalten Vokal- und Instrumentalensembles, Dichterinnen und Vortragende das Programm zu jeweils einem biblischen Psalm. Viermal wird «klanghalt» im Anschluss durch einen Impuls ergänzt und vertieft. Dabei kommt allerlei Wissenswertes über die biblischen Psalmen zur Sprache: Wo werden die Psalmen heute noch in Gemeinschaft gebetet? Oder warum sind die Fluchpsalmen praktisch aus allen Gebetsbüchern verschwunden?

Der Impuls findet jeweils um 17.30 – 19.30 Uhr in der DenkBar statt. Nach einem kurzen Vortrag gibt es ein offenes Gespräch in geselliger Runde. Alle sind herzlich eingeladen auf

Samstag, 11. Januar 2020, Samstag, 29. Februar 2020, Samstag, 14. März 2020, Samstag, 04. April 2020

02.03.20 - 13.03.20
23:00
Bilderausstellung …unterwegs mit dem Skizzenbuch in St. Gallen und Umgebung - Kolorierte Skizzen von Johannes Weiss
„Durch genaues Beobachten beim Skizzieren erhalte ich einen unmittelbaren Bezug zu meinen Motiven. In der direkten Begegnung mit Menschen und ihren Geschichten bleiben diese Bilder in lebendiger Erinnerung.“
Der Grafiker und Lebenskünstler Johannes Weiss aus Rorschach zeigt eine Auswahl von Bildern aus seinem Skizzenbuch, welche er mit leuchtenden Aquarellfarben koloriert. Unterwegs auf seinen Reisen in Europa, nach West- und Nordafrika und dem Orient nimmt er sich jeweils bewusst Zeit, unmittelbare Eindrücke mit Stift im Skizzenbuch detailliert festzuhalten und kommt dadurch ins Gespräch mit Menschen, die ihm dabei über die Schulter schauen.
————————————-
Ausstellung vom Dienstag, 3. – Samstag, 14. März 2020
KünstlerTalk mit Apéro: Mittwoch, 4. März 18 – 20 Uhr
02.03.20 - 12.03.20
23:00
Kultur&Bildungsprogramm März 2020

Kulturvorschau März 2020

Das Gastro-Team serviert vor den Veranstaltungen sowie in der Pause gerne Feines zum Essen und Trinken.

Herzlich willkommen!

03.03.20
8:30 - 10:00
Willkomm dem öffentlichen Gastanlass der FDP St. Gallen

Die FDP St. Gallen lädt zum monatlichen Morgenstamm von 09.30 – 11 Uhr ein.

Gast: Jennifer Deuel, Schulleiterin und Stadtführerin, ehem. Stadtparlamentarierin
«Ehrenamtliche Tätigkeit als Chance für den Einstieg ins Berufsleben.»

03.03.20 - 14.03.20
9:00 - 16:00
Bilderausstellung …unterwegs mit dem Skizzenbuch in St. Gallen und Umgebung - Kolorierte Skizzen von Johannes Weiss

Bilderausstellung …unterwegs mit dem Skizzenbuch in St. Gallen und Umgebung – Kolorierte Skizzen von Johannes Weiss

„Durch genaues Beobachten beim Skizzieren erhalte ich einen unmittelbaren Bezug zu meinen Motiven. In der direkten Begegnung mit Menschen und ihren Geschichten bleiben diese Bilder in lebendiger Erinnerung.“
Der Grafiker und Lebenskünstler Johannes Weiss aus Rorschach zeigt eine Auswahl von Bildern aus seinem Skizzenbuch, welche er mit leuchtenden Aquarellfarben koloriert. Unterwegs auf seinen Reisen in Europa, nach West- und Nordafrika und dem Orient nimmt er sich jeweils bewusst Zeit, unmittelbare Eindrücke mit Stift im Skizzenbuch detailliert festzuhalten und kommt dadurch ins Gespräch mit Menschen, die ihm dabei über die Schulter schauen.

Ausstellung vom Dienstag, 3. – Samstag, 14. März 2020, verlängert bis Donnerstag, 2. April

04.03.20
17:00 - 19:00
KünstlerTalk und Apéro mit Johannes Weiss, Rorschach
Bilderausstellung „…unterwegs mit dem Skizzenbuch in St. Gallen und Umgebung – Kolorierte Skizzen von Johannes Weiss“
„Durch genaues Beobachten beim Skizzieren erhalte ich einen unmittelbaren Bezug zu meinen Motiven. In der direkten Begegnung mit Menschen und ihren Geschichten bleiben diese Bilder in lebendiger Erinnerung.“
Der Grafiker und Lebenskünstler Johannes Weiss aus Rorschach zeigt eine Auswahl von Bildern aus seinem Skizzenbuch, welche er mit leuchtenden Aquarellfarben koloriert. Unterwegs auf seinen Reisen in Europa, nach West- und Nordafrika und dem Orient nimmt er sich jeweils bewusst Zeit, unmittelbare Eindrücke mit Stift im Skizzenbuch detailliert festzuhalten und kommt dadurch ins Gespräch mit Menschen, die ihm dabei über die Schulter schauen.
————————————-
Ausstellung vom Dienstag, 3. – Samstag, 14. März 2020
KünstlerTalk mit Apéro: Mittwoch, 4. März 18 – 20 Uhr
06.03.20
9:00 - 10:30
Oranges Sofa - FeitagsKaffee mit geselliger Zeitungslektüre

Neu treffen sich Interessierte jeweils freitags zum gemütlichen Kaffee und lockerem Austausch zu aktuellen Themen in den Printmedien, die in der DenkBar aufliegen – St. Galler Tagblatt, Tages Anzeiger, NZZ, WOZ, Republik (neu).

Herzlich willkommen zur lesenden Geselligkeit!

06.03.20
12:30 - 15:30
Jugendliche des Motivationssemesters rheinspringen bridges unterstützen Gäste der DenkBar im Umgang mit ihren Smartphones

Jugendliche des Motivationssemesters rheinspringen bridges unterstützen Gäste der DenkBar im Umgang mit ihren elektronischen Geräten, wie z.B. Smartphones. Jeweils am ersten Freitagnachmittag des Monates sind sie vor Ort und nehmen sich für die Anliegen der Gäste Zeit. Die Jugendlichen des Motivationssemesters  rheinspringen bridges sind auf Lehrstellensuche und können mit dem Einsatz in der DenkBar Kompetenzen trainieren, die sie auf ihrem Schritt in die Arbeitswelt benötigen – so zum Beispiel im Bereich der Kommunikation.

Eintritt frei. Kollekte

Flyer_Handy_und_Co_2020

10.03.20
9:00 - 10:30
VollmondKaffee mit Impuls und Gespräch in geselliger Runde

2020 ist das Jahr des Mondes.

Interessierte Gäste treffen sich in geselliger Runde und erzählen Geschichten rund um den geheimnisvollen Vollmond.

Ein Gast startet mit einem Impuls zum Gespräch.

10.03.20 - 26.05.20
23:00
Kultur&Bildungsprogramm in Corona-Zeiten
Hier erscheinen in Kürze Informationen zur „neuen Normalität“ ab dem 6.6.2020
Mittwochs Inspiration in unserer „kulturlosen“ Zeit

Die physische Präsenz mit Austausch und Inspiration in der DenkBar vermissen viele. Kultur baut Brücken und verbindet Menschen. Weil wir uns als Gesellschaft in einer aussergewöhnlichen Zeit befinden, treten wir digital in den Kontakt und den Austausch in Form von ermutigenden und inspierierenden Beiträgen, Alltags-Geschichten, Gedanken zur Zeit, Kulturtexten, d.h. mit einer regelmässigen Mittwochs Inspiration – bis unsere geplanten Kulturveranstaltungen wieder stattfinden können.

Dieser Letter kann auf unserer Frontseite kostenlos abonniert werden. www.denkbar-sg.ch

Einladung: Falls Sie Denkanstösse mit der Oeffentlichkeit teilen und verbreiten möchten, bitte zusammen mit einem passenden Bild senden an kultur@denkbar-sg.ch. Dankeschön. Wir freuen uns.

11.03.20
17:00 - 19:00
A b g e s a g t - Liebe, Alter und Endlichkeit - Lesung und Gespräch zum Mailroman „Ich muss Ihnen schreiben…“ von Peter Gross und Helga S Giger

Dieser Anlass findet am 11. März nicht statt, er wird auf später verschoben.

«Es geht nicht anders … Ich muss Ihnen unbedingt schreiben.» So beginnt die Mailkorrespondenz eines älteren Mannes mit einer ihm unbekannten älteren Frau. Ein Blick aus Distanz lässt ihn ihre Bekanntschaft und Nähe suchen. Mit einem Mail. Sie antwortet, überraschenderweise für beide. Der Mailverkehr und gelegentliche Treffen lassen ihre Liebe wachsen. Doch beide wissen: Die gemeinsame Zeit ist kurz, und Krankheit, Schwäche und Tod lassen sich nicht abwenden.

13.03.20
9:00 - 10:30
Oranges Sofa - FeitagsKaffee mit geselliger Zeitungslektüre

Neu treffen sich Interessierte jeweils freitags zum gemütlichen Kaffee und lockerem Austausch zu aktuellen Themen in den Printmedien, die in der DenkBar aufliegen – St. Galler Tagblatt, Tages Anzeiger, NZZ, WOZ, Republik (neu).

Herzlich willkommen zur lesenden Geselligkeit!

14.03.20
16:30 - 18:30
abgesagt: Willkomm dem öffentlichen Gastanlass - «klanghalt» - Impuls und Gespräch

Dieser Anlass ist abgesagt!

Seit dem 30.11.2019 erklingt «klanghalt» jeden Samstag um 17.00 Uhr im Kreuzgang St. Katharinen. «klanghalt» ist eine Zeitnische von 20 Minuten: Musik, Gesang, Poesie, Wort-Bilder und Texte kommen zur Sprache und zum Klingen. Der rote Faden sind die fast 3’000 Jahre alten biblischen Psalmen. Sie sind ein literarisches und spirituelles Welterbe und zeigen den Traum von Mensch und Würde, Leben und Güte.

27 Mal gestalten Vokal- und Instrumentalensembles, Dichterinnen und Vortragende das Programm zu jeweils einem biblischen Psalm. Viermal wird «klanghalt» im Anschluss durch einen Impuls ergänzt und vertieft. Dabei kommt allerlei Wissenswertes über die biblischen Psalmen zur Sprache: Wo werden die Psalmen heute noch in Gemeinschaft gebetet? Oder warum sind die Fluchpsalmen praktisch aus allen Gebetsbüchern verschwunden?

Der Impuls findet jeweils um 17.30 – 19.30 Uhr in der DenkBar statt. Nach einem kurzen Vortrag gibt es ein offenes Gespräch in geselliger Runde. Alle sind herzlich eingeladen auf

Samstag, 11. Januar 2020

Samstag, 29. Februar 2020

Samstag, 14. März 2020

Samstag, 04. April 2020

17.03.20
9:00 - 18:00
abgesagt und verschoben - Bilderausstellung "durch-blick" von Ursula Buri aus Freidorf

 

„Meine Arbeiten sind intuitive „durch-blicke“, die transformiert, in Form von Farben, Textilien und Papier, eine bildliche Darstellung finden.“

20.03.20
9:00 - 10:30
abgesagt - Oranges Sofa - FeitagsKaffee mit geselliger Zeitungslektüre

Dieser Anlass ist abgesagt.

Neu treffen sich Interessierte jeweils freitags zum gemütlichen Kaffee und lockerem Austausch zu aktuellen Themen in den Printmedien, die in der DenkBar aufliegen – St. Galler Tagblatt, Tages Anzeiger, NZZ, WOZ, Republik (neu).

Herzlich willkommen zur lesenden Geselligkeit!

20.03.20
19:00 - 20:30
abgesagt - «Stadt im Dialog!» Das Playback-Theater St. Gallen ist zu Gast
Dieser Anlass ist abgesagt.

Die ganze Stadt ist eine Bühne! Täglich erlebst du Neues, und Einiges bleibt unvergessen. Dieser Theaterabend wird aus den Geschichten gewoben, die das Leben schreibt. Das Playback-Theater St. Gallen spielt, was dir auf dem Magen oder am Herzen liegt, was dich bewegt und berührt. Da fliessen manchmal die Tränen vor Lachen oder weil das Gespielte so unter die Haut geht.

PlaybackSG Flyer 2020

Eintritt frei. Kollekte

21.03.20
16:30 - 18:00
abgesagt - KünstlerinnenTalk und Apéro zur Bilderausstellung "durch-blick" von Ursula Buri aus Freidorf

 

„Meine Arbeiten sind intuitive „durch-blicke“, die transformiert, in Form von Farben, Textilien und Papier, eine bildliche Darstellung finden.“

25.03.20
17:00 - 19:00
abgesagt - Kraftquell Jahreszeit SPÜRBAR

Dieser Anlass ist abgesagt.

Mit offenen Sinnen die Jahreszeitqualität zum Frühlingsanfang und der Tag/Nacht-Gleiche erlauschen…

Wir besuchen kraftvolle Orte rund um die DenkBar, nehmen wahr, wie die Jahreszeit sich im Aussen zeigt. Lauschen anschliessend in der gemütlichen, bewirteten DenkBarStube nach Innen: welche Kraftquelle birgt diese Jahreszeit für mich?

Anregung durch Christine Vorburger Marbacher, naturverbundene Lauscherin

Eintritt Fr. 10.–

26.03.20
16:30 - 18:00
abgesagt - FeierabendApéro mit Gaby Belz - Zweite Plastikfastenwoche der Gemeinwohl-Ökonomie wird ausgerufen

Dieser Anlass ist abgesagt.

Verhaltensänderungen beim Konsumieren sind

a) von Bedeutung als Beitrag zur Senkung des ökologischen Fussabdrucks

b) schwieriger als man denkt.

Der Versuch, eine Woche lang auf jegliche Formen von Plastik zu verzichten, bietet täglich Gelegenheit, sich selber zu beobachten: wo gelingt es mir besser/schlechter, Nachhaltigkeit vor Tempo beim Konsumieren und allgemein bei der Alltagsgestaltung zu setzen?

Dafür ist auch die zweite Plastikfastenwoche www.plastikfasten.ch  da. Die Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung www.gwoe.ch  richtet sich mit diesem Projekt neben Unternehmen und Gemeinden auch an uns als Verantwortung tragende Konsument*innen.

Gaby Belz, Projektleiterin und Vorstandsmitglied der GWÖ Schweiz, sucht mit den Gästen das Gespräch über Plastik, die Transformation des Konsumverhaltens und den Zusammenhang mit der ganzen Lebensführung.

Eintritt frei. Kollekte

31.03.20 - 28.04.20
23:00
Kultur&Bildungsprogramm April 2020

Kulturvorschau April 2020

Die physische Präsenz mit Austausch und Inspiration in der DenkBar vermissen viele. Kultur baut Brücken und verbindet Menschen. Weil wir uns als Gesellschaft in einer aussergewöhnlichen Zeit befinden, treten wir digital in den Kontakt und den Austausch in Form von ermutigenden und inspierierenden Beiträgen, Alltags-Geschichten, Gedanken zur Zeit, Kulturtexten, d.h. mit einer regelmässigen Mittwochs Inspiration – bis die DenkBar als Kulturbistro wieder geöffnet werden kann. Dieser Letter kann auf unserer Frontseite kostenlos abonniert werden.

Einladung: Falls Sie Denkanstösse mit der Oeffentlichkeit teilen und verbreiten möchten, bitte zusammen mit einem passenden Bild senden an kultur@denkbar-sg.ch. Dankeschön. Wir freuen uns.

01.04.20
17:00 - 19:00
abgesagt - Autismus sichtbar, hörbar - Betroffene sind Gäste, lesen Texte und sind offen für Fragen

Dieser Anlass ist abgesagt.

Anlässlich des «Welt-Autismus-Tages 2020» lesen vier vom Asperger-Syndrom betroffene Männer und Frauen eigene Texte und Auszüge aus Fachliteratur zum Thema Autismus-Spektrum. Sie möchten dadurch ihr Denken und ihren Alltag den Neurotypischen – so werden Menschen ohne Autismus bezeichnet – näherbringen.

Eintritt frei. Kollekte

Bild: © Ruth Frehner (Flung out of Space)

 

03.04.20
9:00 - 18:00
abgesagt - Ausstellung "Keramik von Robert Wenk Wald" 3.4.-2.5.2020

„Ich arbeite seit 1985 mit Ton und eröffnete 1992 mein eigenes Keramik-Atelier in Wald AR. Dort entsteht Kunst- und Gebrauchskeramik, die ich an Ausstellungen und Märkten anbiete. Dabei ist es mir wichtig, immer Neues zu versuchen und meine Erfahrungen auch an Kursen weiterzugeben. Diese können bei artteams in Herisau, an der Klubschule in St.Gallen und der Töpferschule Gordola im Tessin besucht werden. Aber auch das Töpfern mit Kindern bereitet mir grosse Freude, und ich kann dabei auch selber dazulernen.

Es freut mich, in der DenkBar ausszustellen und dabei auch österliches zu zeigen. Natürlich würde es mich freuen, Sie auch an meinem Demotöpfern am Freitagabend, 3.April ab 17.30 Uhr begrüssen zu können.“

03.04.20
12:30 - 15:30
abgesagt - GenerationenDialog – Junge Menschen vom Motivationssemester rheinspringen unterstützen unsere Gäste im Umgang mit dem Smartphone.

Dieser Anlass ist abgesagt.

Jugendliche des Motivationssemesters rheinspringen bridges unterstützen Gäste der DenkBar im Umgang mit ihren elektronischen Geräten, wie z.B. Smartphones. Jeweils am ersten Freitagnachmittag des Monates sind sie vor Ort und nehmen sich für die Anliegen der Gäste Zeit. Die Jugendlichen des Motivationssemesters  rheinspringen bridges sind auf Lehrstellensuche und können mit dem Einsatz in der DenkBar Kompetenzen trainieren, die sie auf ihrem Schritt in die Arbeitswelt benötigen – so zum Beispiel im Bereich der Kommunikation.

Eintritt frei. Kollekte

03.04.20
16:30 - 18:00
abgesagt - Ostertöpfern - Handwerk gezeigt von Robert Wenk

Dieser Anlass ist abgesagt.

„Ich arbeite seit 1985 mit Ton und eröffnete 1992 mein eigenes Keramik-Atelier in Wald AR. Dort entsteht Kunst- und Gebrauchskeramik, die ich an Ausstellungen und Märkten anbiete. Dabei ist es mir wichtig, immer Neues zu versuchen und meine Erfahrungen auch an Kursen weiterzugeben. Diese können bei artteams in Herisau, an der Klubschule in St.Gallen und der Töpferschule Gordola im Tessin besucht werden. Aber auch das Töpfern mit Kindern bereitet mir grosse Freude, und ich kann dabei auch selber dazulernen.

Es freut mich, in der DenkBar ausszustellen und dabei auch österliches zu zeigen. Natürlich würde es mich freuen, Sie auch an meinem Demotöpfern am Freitagabend, 3.April ab 17.30 Uhr begrüssen zu können.“

04.04.20
16:30 - 18:30
abgesagt - Willkomm dem öffentlichen Gastanlass - «klanghalt» - Impuls und Gespräch
Dieser Anlass ist abgesagt.

Seit dem 30.11.2019 erklingt «klanghalt» jeden Samstag um 17.00 Uhr im Kreuzgang St. Katharinen. «klanghalt» ist eine Zeitnische von 20 Minuten: Musik, Gesang, Poesie, Wort-Bilder und Texte kommen zur Sprache und zum Klingen. Der rote Faden sind die fast 3’000 Jahre alten biblischen Psalmen. Sie sind ein literarisches und spirituelles Welterbe und zeigen den Traum von Mensch und Würde, Leben und Güte.

27 Mal gestalten Vokal- und Instrumentalensembles, Dichterinnen und Vortragende das Programm zu jeweils einem biblischen Psalm. Viermal wird «klanghalt» im Anschluss durch einen Impuls ergänzt und vertieft. Dabei kommt allerlei Wissenswertes über die biblischen Psalmen zur Sprache: Wo werden die Psalmen heute noch in Gemeinschaft gebetet? Oder warum sind die Fluchpsalmen praktisch aus allen Gebetsbüchern verschwunden?

Der Impuls findet jeweils um 17.30 – 19.30 Uhr in der DenkBar statt. Nach einem kurzen Vortrag gibt es ein offenes Gespräch in geselliger Runde. Alle sind herzlich eingeladen auf

Samstag, 11. Januar 2020

Samstag, 29. Februar 2020

Samstag, 14. März 2020

Samstag, 04. April 2020

07.04.20
8:30 - 10:00
abgesagt - Willkomm dem öffentlichen Gastanlass der FDP St. Gallen
Dieser Anlass ist abgesagt.

Die FDP St. Gallen lädt zum monatlichen Morgenstamm von 09.30 – 11 Uhr ein.

Gast: Maj Elisabeth Stadelmann-Meier, Präsidentin Offiziersgesellschaft des Kantons St.Gallen
«Die KOG SG – ein ‹Männerclub› unter weiblicher Führung?»

08.04.20
17:00 - 19:00
abgesagt - Rassismus: denkbar, sagbar, machbar? Rundgang, Vortrag und Debatte mit dem Historiker Hans Fässler

Dieser Anlass ist abgesagt.

St.Gallen ist reich an Spuren von dark history. Fassaden, Häuser, Strassen und Plätze erzählen Geschichten, die in der UNESCO-, Stickerei- und Tourismus-Version unserer Stadt kaum vorkommen. Der St.Galler Historiker und postkoloniale Aktivist Hans Fässler nimmt uns zuerst mit auf einen kurzen Rundgang durch die Altstadt rund um die Denkbar und erzählt – mit und ohne Anführungszeichen – von Zigeunern, Sklavenhändlern, Pogromen, Mohrenköpfen, Judenrettern, Atombomben und Heiligen. Zurück in der Denkbar folgt dann ein kurzer, illustrierter Vortrag, an den eine Diskussion mit hoffentlich viel Zuspruch und Widerspruch anschliesst. Wer schon einmal an einem Rassismus-Stadtrundgang von Hans Fässler teilgenommen hat, wird einzelne Orte wiedererkennen. Wer damals zu wenig fragen oder diskutieren konnte, ist am 8. April 2020 in der Denkbar am richtigen Ort.

Eintritt Fr. 20.–

15.04.20
17:00 - 19:00
abgesagt - Phänomen Kinderwunsch – Frauen im Spannungsfeld traditioneller Erwartungen und zeitgemässem Machbarkeitswahn
Dieser Anlass ist abgesagt.
Kinderlosigkeit wird – oft unbewusst – immer noch als Makel oder trauriges Schicksal betrachtet.
Eine Frau ohne Kinderwunsch gilt als egoistisch oder wird in ihrer Entscheidung nicht ernst genommen. Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch werden bemitleidet und Tipps aus dem Umfeld führen zu noch mehr Leid. Frauen in Kinderwunschbehandlungen halten diese oft geheim und leben ein belastendes Doppelleben mit Notlügen für eine durchschnittliche Erfolgsrate von 30%. Die Werbebotschaft lautet: Unfreiwillige Kinderlosigkeit muss heute nicht mehr sein. Während auf der Welle der Klimabewegung der klimaschonende Aspekt der Kinderlosigkeit betont wird, hecken Regierungen Pläne aus, um Paare zur Fortpflanzung anzuspornen. Unser Umgang mit dem Kinderwunsch ist absurd.
Regula Simon begleitet seit Jahren kinderlose Frauen (beider Sorten) und untersucht, was es mit dem Kinderwunsch auf sich hat und welcher Umgang hilfreich ist, wenn er unerfüllt bleibt. Ihre Website kinderfreilos.ch ist für Menschen ohne Kinder ein Zufluchtsort mit Austauschmöglichkeit und einem Pool von Infos.
Eintritt Fr. 20.–
21.04.20
16:30 - 18:00
abgesagt - Gut ausgebildet. Kompetent. Talentiert. Aber eben Frau - Über den Umgang mit dem Übersehen werden
Dieser Anlass ist abgesagt.
An diesem Frühabend beschäftigen wir uns mit dem herausfordernden Thema, wie wir uns als (junge) Frauen in einer oft noch sehr männlich geprägten Welt behaupten müssen. Wie können wir damit umgehen, wenn uns (bewusst oder unbewusst) gewisse Fähigkeiten, Kompetenzen oder Verantwortung nicht zugetraut werden? Wie reagieren, wenn wir spüren, dass wir nicht befördert werden, nicht auf ein Projekt kommen oder einen Auftrag nicht erhalten, weil „man“ lieber einen Mann hätte? In dieser Diskussion sprechen wir über Sozialisierung, Stereotype und den proaktiven Umgang mit Ungerechtigkeiten und sehen uns einfache Wege an, wie wir in schwierigen Situationen geschickt agieren können.
Eintritt frei. Kollekte
22.04.20
17:00 - 19:00
abgesagt - Feministische Literatur inspiriert - Vier Frauen geben Einblick in aktuelle Bücher

 

Dieser Anlass ist abgesagt.

Das feministische Literaturangebot wird immer vielfältiger. Buchclubs, Bestsellerlisten, Zeitungsartikel etc. erleichtern uns die Suche und Auswahl. Die DenkBar reiht sich in die unterstützenden Angebote ein und bietet eine inspirierende Reise durch feministische Bücher der letzten 10 Jahre an. Vier sachkundige Frauen aus dem Umfeld der DenkBar und verschiedener Generationen stellen vier thematisch unterschiedliche Bücher in Kurzform vor.

  • Christina Schlatter/Heide Göttner-Abendroth:“Der Weg zu einer egalitären Gesellschaft“
  • Jeannette Worden/Ulrike Pittner & Ursa Krattiger: „AVE DEA 13 Göttinnen der griechisch-römischen Mythologie neu begegnen“
  • Rahel Fenini/Margarete Stokowskis: „Untenrum frei“
  • Barbla Jäger/Sybille Stillhard: „Schluss mit gratis – Frauen zwischen Lohn und Arbeit“

Lassen Sie sich inspirieren, tauschen Sie sich aus und denken Sie selber!

Eintritt Fr. 10.–

1 2 3 4 5